1. Aktuell funktioniert unser Image Proxy nicht mehr ordnungsgemäß, sodass keine Bilder mehr angezeigt werden. Wir kümmern uns darum!

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Suche einen brauchbaren Passwort Manager

Dieses Thema im Forum "Computer & Technik" wurde erstellt von tzuio, 2. Sep. 2017.

  1. blade65
    blade65

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    8. Juni 2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann dir Enpass empfehlen, der ist sehr benutzerfreundlich, hat einige coole Funktionen wie Browserplugin, Sync auf allen Geräten und legt eine verschlüsselte Datei auf dem Gerät direkt ab, es wird nur die Datei gesynct und keine Passwörter die Datei ist verschlüsselt und kann nur mit deinem Masterpass geöffnet werden. Ist also auch vor dem Anbieter selbst geschützt und man kann das FIle auch bedenkenlos in ne Cloud laden.
     
  2. Win8Error
    Win8Error

    Uploader Otaku Experte

    Registriert seit:
    14. Juni 2019
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    140
    Also die Entscheidung musst du natürlich selber treffen aber wie viele hier kann ich nur zu KeePass2 raten.

    Warum ich mich für KeePass entschieden habe:

    1. Das Programm ist quelloffen (dies war für mich das Hauptkriterium warum ich mich für KeePass entschieden habe)
    2. Die Desktopversion läuft sowohl auf Linux als auch auf Windows. Da ich beides benutze war das für mich ausschlaggebend.
    3. Es existiert eine Android Version von KeePass welche automatisch beim Start die Datenbank auf Wunsch mit einem eigenem Server (z.B. ownCloud) abgleicht. Somit hat man Änderungen die man am PC getätigt hat auch auf dem Smartphone.

    Das waren so die ausschlaggebenden Punkte weswegen meine Wahl auf KeePass viel.
     
  3. Gusser93
    Gusser93

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde KeePassXC empfehlen. Hierbei handelt es sich um einen richtigen Cross-Platform-Ableger von KeePass 2. Das war mir für die Nutzung unter Linux wichtig. Ansonsten hat es die gleichen Vor- und Nachteile wie KeePass 2. Da es das gleiche Dateiformat wie KeePass 2 verwendet, sind die Versionen kompatibel.
     
  4. OP6
    OP6

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    1. Sep. 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde ebenfalls KeePassXC empfehlen. Warum? Man kann ihn unter sämtlichen Plattformen nutzen. Es arbeitet offline (Browser Plugin ist möglich, verwende ich aber nicht, weil ich das sauber getrennt haben will). Die Datenbank wird lokal verschlüsselt und kann dann beliebig verschoben, gesichert oder synchronisiert werden (ist ja nur eine Datei). So kann man auch einfach auf mehreren System die gleiche Datenbank verwenden. Ansonsten natürlich das übliche was ein PW Manager können/haben sollte: OpenSource, Copy&Paste von Credentials (mit auto delete), modifizierbares Auto Type...
     
  5. PlatzhalterName
    PlatzhalterName

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    18. Nov. 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt mittlerweile ja eine ganze Menge derartiger Manager aber mein Favorit ist ganz klar KeepassXC. Ist super aufgebaut und vor allem Crossplattformfähig. Egal ob Windows, Linux oder Android. Mac weiß ich jetzt nicht^^. Außerdem ist der auch mit einigen anderen Datenbankformaten kompatibel, sodas ein Umzug uner umständen gar nicht so aufwendig ist.
     
  6. pasquale1
    pasquale1

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    5. Juni 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Empfehle die 12 Minuten sich komplett zu geben, dann versteht man gut die Vorteile und kann es gleich umsetzten: (keepass2)
     
  7. Kayaba
    Kayaba

    Gesperrt Abtrünniger Otaku König

    Registriert seit:
    24. Nov. 2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    33
    Ich nutze 1password seid neustem. Dieser bietet mir alle Funktionen die ich so brauche im Alltag. Besoonders praktisch finde ich, das deine Passwörter überall Synconisiert sind und er 2Factor beherrscht.
     
  8. Vexz
    Vexz

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    1. Sep. 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    16
    Ich nutze KeePass privat und an der Arbeit. Mir persönlich ist es wichtig, dass meine Passwörter nicht in irgendeiner Cloud gespeichert werden, wo man nie weiß, was die Betreiber der Cloud alles damit machen (können). Am Handy nutze ich dann KeePass2Android und lasse meine Datenbank auf diesem Gerät beim öffnen immer per SFTP über mein NAS die Datenbank aktualisieren.
     
  9. Miharu
    Miharu

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Sep. 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    20
    KeePass hab ich jetzt auch in Nutzung. Vorher habe ich viele Jahre Dashlane genutzt. Ein wirklich toller Dienst und gutem Support. Hab mich damals für ein 3-Jahrespaket entschieden, da es vergünstigt war. Irgendwo vermisse ich schon den Komfort von Dashlane und integriertem Addon. Die Umstellung auf KeePass war etwas holprig und ist etwas umständlich, aber mittlerweile gehts.
     
  10. Anda
    Anda

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    23. Mai 2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Ich benutzte seit paar Jahren Dashlane mittlerweile und bin sehr zufrieden. Hab das zusätzlich mit einem Yubikey abgesichert. Hatte nie Probleme und der Support von denen ist schon sehr stark. Ist etwas teuer, aber wenn man z. B. das Honey-Plugin benutzt sind dort oft Codes dabei wo der Preis halbiert wird oder man sucht so das Internet ab :D
     
  11. Bullz
    Bullz

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    28. Dez. 2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Warum nimmst einfach nicht chrome ? Den haben die meisten sowieso installiert.

    Was hat eine Offline Lösung überhaupt für einen Vorteil ? Bin so froh das ich meine Passwörter an einem Ort gespeichert habe und ich nicht 2 Ortenschaften pflegen muss.
     
  12. Vexz
    Vexz

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    1. Sep. 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    16
    Weil dann in Chrome und nur in Chrome deine Passwörter sind. Wer weiß, was Google damit alles anstellt? Mir ist es lieber, wenn nur ich meine Passwörter kenne. Außerdem kann man da dort andere Passwörter speichern, wie z. B. das für Steam (damit man es für die Anmeldung im Steam-Client hat), E-Mail-Konten (für E-Mail-Clients) und so weiter. Das sind Passwörter, die man außerhalb vom Browser braucht.

    Sind doch auch an einem Ort gespeichert: In einer Datenbank in Form einer Datei. Pflegen muss man sie auch nur in dieser einen Datenbank. Man muss sich nur Wege schaffen, wie man von allen Geräten aus auf diese Datenbank zugreift. Dafür gibt es mehrere Wege.
    Ich zum Beispiel habe meine KeePass-Datenbank auf meinem persönlichen NAS. Am PC kann ich auf die Freigaben meines NAS bequem zugreifen und die Datenbank so mit KeePassXC pflegen. Am Handy synchronisiere ich mir die Datenbank von meinem NAS und kann sie dort mit KeePass2Android benutzen.

    So ein Passwort-Manager bietet auch noch weitere nützliche Funktionen, wie z. B., dass man sich für jeden Eintrag ein individuelles und sicheres Passwort erstellen kann. Dadurch hat ein Hacker im Fall der Fälle auch nur Zugriff auf dieses eine Benutzerkonto. Wer kein Passwort-Manager nutzt, der neigt dazu sich ein Standardpasswort auszudenken. Wenn ein Hacker das herausgefunden hat, hat er Zugriff auf sämtliche deiner Benutzerkonten.
     
    Virgel gefällt das.
  13. wegwaerfer
    wegwaerfer

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. Nov. 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Ich kann SafeInCloud empfehlen. Die Datenbank wird auf deinem Cloud Account gespeichert (Wie GDrive, Mega,...), und Apps und Extensions gibt es für alle Browser und Betriebsysteme. Ich benutze es jetzt schon seit 3 Jahren und hatte nie Probleme. Das Programm ist komplett kostenlos. (Es gibt auch eine "Spenden" Variante, wo Windows Hello noch integriert ist) Sie ist sehr Benutzerfreundlich und zeigt dir sogar an, wie leicht deine Passwörter zu knacken sind. RoboForm kann ich an zweiter Stelle empfehlen, aber hat viele Features nur für Pro User zugänglich gemacht.
     
  14. RaiZeX
    RaiZeX

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. Juni 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Ich nutze seit Jahren 1Password und bin damit bisher sehr gut gefahren. Habe zwischenzeitlich immer mal andere Apps getestet wie Dashlane oder LastPass aber war nie so sehr vom Funktionsumfang begeistert. Zum Beispiel wollte ich den Passwortmanager auf Windows nicht nur über eine WebApp nutzen. Seit einiger Zeit beherrscht 1Password zudem auch die Verwendung von 2FA, was natürlich sehr bequem (wenn natürlich auch etwas weniger sicher) ist.
     
  15. jusnim
    jusnim

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    11. März 2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ich benutze ganz einfach Bitwarden, allerdings benutze ich nicht deren offiziellen Server sondern meinen eigenen wo ich Bitwarden als Docker-Container aufgesetzt habe. Ich bin ein bisschen paranoid was meine Daten angeht.
     
  16. DevilWataru
    DevilWataru

    Premium Spender Premium Otaku Amateur

    Registriert seit:
    19. Aug. 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Für den PC würde ich eine Makro Tastatur empfehlen, je nach Ausstattung(der G-Tasten) hast du einen Pool wo du darauf zugreifen kannst. Die Liste lässt sich leicht Speichern und so hast du sie immer griff bereit. Ich z.B. habe eine G19 Tastatur mit insgesamt 36 G-Tasten und alle sind bei mir belegt und weitere in der Liste abgespeichert. Die Could Speicherung egal von welchem Hersteller traue ich nicht ganz. Man gibt heut zu Tage viel zu viel von sich preis da es zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist, doch einige Sachen sollten geheim bleiben. :-)
     
  17. Test©
    Test©

    Bombay Sapphire Animes.so Staff Premium Otaku Gott

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    1.170
    Du speicherst deine Passwörter also im Klartextfomat mithilfe deiner Makrotasten? Im Endeffekt ist das doch genauso sicher, wie wenn du sie in einem normalen Word-Dokument speichern würdest. So kann so jeder, der Zugriff auf deinen PC hat, auch auf deine Passwörter zugreifen. Natürlich weiß die Person vielleicht nicht unbedingt, wofür die Passwörter sind (bzw. ob es überhaupt welche sind), aber ob es deshalb gleich sicherer ist, ist wieder eine andere Sache.
     
  18. Neomonga
    Neomonga

    寄生虫 Otaku Experte

    Registriert seit:
    16. Feb. 2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    183
    Letzten Punkt kann ich nur zustimmen. Sobald man seine Daten an Dritte auslagert muss man damit rechnen das die irgendwann abgegriffen werden. Es gibt zu viele Beispiele wo angeblich sichere Dienst die Passwörte noch in Klartext gespeichert haben :yoyo129:. Wer kann schon prüfen ob die Passwörter in der Cloud sicher gespeichert sind? Die Anbieter beweihreuchern sich ja alle selbst.

    G-Tasten, sorry WTF. Poste die Passwörte doch gleich hier die können wir sicher besser aufbewaren.

    Ein Passwort-Manager ist schonmal besser als keiner. Und wenn dann würde ich Open-Source nehmen da weiß man was drin steckt. KeePass ist hier eine gute Option, auch wenns für den Laien nicht immer ganz einfach ist.
     
    Test© und Virgel gefällt das.
  19. Miriweth
    Miriweth

    Premium Spender Premium Otaku Amateur

    Registriert seit:
    8. März 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Bitwarden! Ist ein Open-Source Vault "dienst"
    Kann man sich ez dank Docker Container selbst in einer Linux Maschine (oder auch Windows) installieren.
    Mann muss sich Technisch halt etwas auskennen. Aber alles nicht so so schwer

    Braucht man auch keine angst mehr zu haben Cloud Vaults zu nutzen.

    Anonsten der Klassiker -- KeePass <-- Wird auf meinem Arbeitsplatz auch genutzt *hust*
    Ist Halt relativ verständlich und auch für Laien einfach zu installieren
     
  20. DLXGMR
    DLXGMR

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    22. Apr. 2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Ich kann auch nur wie viele der vorherigen Keepass empfehlen
    Kostenlos und macht das was es soll, nutze es primär für die Arbeit da man da ja schonmal viele verschiedene Passwörter hat für diverse Dinge
     

Diese Seite empfehlen