Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Wie sieht aus Eurer Sicht die Zukunft Japans aus?

Dieses Thema im Forum "Japan Talk" wurde erstellt von Daimyo Tokugawa, 6. Sep. 2013.

  1. Equiramm
    Equiramm

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Nov. 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hey. Der Thread ist ja schon ein bisschen her. Mai 2016 der letzte.

    Mich würde mal interessieren, was die Schreiber, wenn die noch hier sind, zur Aktuellen Lage Schreiben. Bzw ob Ihre erwartungen, ein Jahr später, erfüllt sind oder Überrascht sind, wie sich Japan entwickelt hat. Kultur, Wirtschaft und Tourismus. Auch die Ausländischen Beziehungen z.B China, Indien, Russland und Korea.

    Ich fange gerade erst an mich mit Japan genauer zu Beschäftigen. Bzw wollen in einem Jahr endlich mal dahin.
    Es ist sehr schön zu lesen, dass alle Vorschreiber die selbe Meinung vertreten wie ich. Auch viele Problematiken wurden aufgefasst.

    Gefällt mir hier ^_^.

    Ich hoffe, dass ist diesen Thread wieder aufleben lassen kann.

    Wie sehen z.B die Arbeitsverhältnisse heute aus, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren? Immernoch Menschen, die nur Arbeiten bis zum umfallen und irgendwo schlafen, weil die Wohnung/Zu Hause Stunden/Tage lang weg sind?
     
  2. japanicus
    japanicus

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    20. Feb. 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ihr dürft bitte nicht vergessen dass die meisten Japaner ganz normale Bürger sind. Ein Großteil der Leute ziehen ihre Urteile aus Dokus, diese berichten gefühlt immer wieder nur über die gleichen Themen, so dass es in der Wahrnehmung von Japan zu kognitiven Verzerrungen kommt.
     
  3. AkaneTendo
    AkaneTendo

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    29. Dez. 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    17
    Das Hauptproblem welches Japan beschäftigt sind die überaus geringen Geburtenraten. Sämtliche bisherigen Programme um dies zu ändern, scheinen bisher nicht wirklich früchte zu tragen. Die Null Einwanderungspolitik (auch Fachkräfte) verschlimmert diesen Zustand noch. Japan soll laut prognosen mit den Demographieproblemen bereits 10 Jahre weiter sein als Deutschland. In den großen Städten merkt man das Problem optisch nicht so, da hier sehr viele Junge Japaner anzutreffen sind. Auf dem Land sieht dies allerdings komplett anders aus. Bis 2050 soll die Einwohnerzahl (wenn alles so bleibt wie es bis jetzt ist) von 127 Millionen auf etwa 100 Millionen fallen. Was noch nicht nach allzu viel klingt. Allerdings wird die Einwohnerzahl bis 2100 auf unter 64 Millionen fallen. Noch ein paar Jahre und jeder vierte Japaner (25%) wird älter als 65 Jahre alt sein. Aufgrund der gesunden Ernährung und den hohen Medizinstandards ist die Lebenserwartung in Japan außerordendlich hoch.
    Bereits jetzt ist die Arbeitsbelastungen vieler Japaner enorm, was vermehrt zum Karoshi führt (Tod durch Überarbeitung oder Selbstmord wegen der vielen Arbeit). Noch versucht Japan vieles durch Roboter und Maschinen auszugleichen. Dies wird über kurz oder lang aber die Ursachen nicht lösen.
     
  4. Agent 47
    Agent 47

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    4. Feb. 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    6
    Düster. Die Bevölkerung wird immer älter und die Roboter immer klüger. Außerdem ist Japan ständig von Naturkatastrophen bedroht und eine Monarchie. Nicht gerade die beste Regierungsform, in einer Welt, die immer globalisierter wird. Als positiver Prädiktor fällt mir momentan nur die bessere Ernährung ein, obwohl KFC & co. in den Großstädten Einzug halten.
     
  5. mikachu
    mikachu

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. März 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich hörte viele Leute sagen, dass Japan ein sehr großes Problem hat. Ihre Bevölkerung wird älter und es gibt sehr wenige Neugeborene in den letzten Jahrzehnten. Junge Menschen in Japan lehnen jegliches soziales Leben ab und bleiben einfach zu Hause vor dem Monitor. Sie sind nicht daran interessiert zu datieren oder eine Familie zu gründen. Ich bin neugierig, wie sie das lösen wollen, weil es nicht gut aussieht.
     
  6. Leguron36
    Leguron36

    Otaku König

    Registriert seit:
    17. Jan. 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    16
    Japan hat schlechte Arbeitsbedingungen und eine sehr unfreie Gesellschaft. Die Geburtenraten sinken immer weiter und die Staatsverschuldung steigt. Ich hatte vor Jahren geglaubt, dass die ausländerfeindlichen Japaner, mehr automatisiert als was durch sinkende Geburtenraten wegfällt. Die sind da gescheitert und suchen jetzt sogar schon händeringend nach ungebildeten jungen Einwanderern. Ich glaube nicht, dass diese akzeptiert werden. Wird ähnlich wie in Deutschland laufen. Die Ausländer schotten sich ab und eine Parallelgesellschaft entsteht. Japan hat seine Vergangenheit auch nicht wie Deutschland ausgearbeitet. Glaube also, dass Japan politisch einen Schritt nach rechts abdriften wird.
     
  7. NipponFan32
    NipponFan32

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. Jan. 2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    10
    Alt. Japan ist das Land mit dem höchsten Durchschnittsalter. Das Rentenalter soll nun auf über 70 Jahre angehoben werden. Zudem kommt die immense Schuldenlasst Japans, welche von der nachkommenden Generation bezahlt werden soll. Japan lebt leider aktuell über seine Verhältnisse. Die zukünftigen Generationen werden das zu spüren bekommen. Die unfassbar strikte und restriktive Einwanderungspolitik der aktuellen Regierung wird das auch nicht ändern. Es schaut nicht gerade rosig um die Zukunft Japans aus. Doch wer weiß was noch alles kommen wird. In den letzten Jahren ist die Geburtenrate ja sogar minimal gestiegen.
     

Diese Seite empfehlen