Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Womit alles begann...

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Makkuro, 29. Nov. 2013.

  1. MachineDeth
    MachineDeth

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    9. Jan. 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Womit alles begann...

    das is schon ne ganze weile her, aber ich denke das kam ganz schleichend, nach und nach mit den kleinen anteil den mancher anime so mit sich bringt. ich hab auch immer mitgelesen wenn eine jap. andeutung erklärt wurde, es ist toll wenn sich sub-gruppen hierfür die zeit nehmen :)
     
  2. Alveus
    Alveus

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Nov. 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Womit alles begann...

    Ich glaube die ersten Animes habe ich damals (wie viele andere auch) auf RTL 2 bzw. Pokito geschaut. :)
    Damals als "kleiner" Bub habe ich natürlich nicht gewusst, dass Pokemon, Naruto, DB etc. Animes sind. :'D
    Den ersten Anime, den ich bewusst als Anime gesehen habe, war glaube ich Death Note das müsste 2007 oder 2008 gewesen sein.

    Und seit dem ist meine Lust auf neue Animes nicht weniger geworden! ^^
     
  3. unknown5731
    unknown5731

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Nov. 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    AW: Womit alles begann...

    Mit circa 10 Jahren habe ich begonnen mir Yu-Gi-Oh auf Tele5 auzuschaun, da sich das ein paar in meiner Klasse angesehn haben und es auch gespielt wurde.
    Vor 1,5 Jahren habe ich begonnen alle Yu-Gi-Oh Folgen durchzusuchten und bin nachher mit einem Freund auf einem TS ins Gespräch gekommen und er hat mir ein paar Anime-Serien empfohlen. Zuerst habe ich mir Elfen Lind angesehn (war nach der 3. Folge extrem geflasht), danach Psycho Pass (abgebrochen) und noch 2 weitere.
    Ab diesen Zeitpunkt habe ich mich selbst auf die Suche nach Serien gemacht und habe bis jetzt nichts bereut. ;)
     
  4. Parra
    Parra

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    6. Nov. 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    AW: Womit alles begann...

    Ich habe mir exakt jeden bisherigen Eintrag in diesem Thread durchgelesen, nur, um dank Chaosity zu bemerken, dass dies hier gar nicht der eigentliche Ort zum Bekunden des Weges, wie man auf Animes kam, ist, sondern tatsächlich einer, um zu schreiben, wie die Liebe zu Japan/Asien begann. Und damit bin ich hier eher falsch. |D

    Liebe zu Japan... Tja, hehe, kommt wohl ganz darauf an, wie man das Wort "Liebe" in diesem Fall auslegt. ^^"
    Tatsächlich hegte ich - unbegründed - lange Zeit einen "Hass" auf Japan und Asien. Es ist mir mittlerweile sehr unangehm, aber ich habe bis... bestimmt noch bis vor zwei oder drei Jahren immer wieder kund getan, dass ich Animes (bis auf ein paar Ausnahmen, derer es mit der Zeit immer mehr wurden), hassen würde. Mit Japan war das ähnlich. Wieso ich das Land nicht mochte, weiß ich allerdings überhaupt nicht mehr. Ich kann mir gut vorstellen, dass es dazu nicht mal jemals einen Grund gab. ... Ich schäme mich dafür.

    Meine beste Freundin liebt Asien. Sie ist selbst Asiatin. Zwar kommt sie aus den Philippinen, aber Japan ist ihre große Liebe. Sie bringt sich selber die Sprache bei, ihr Traum ist es, dorthin zu reisen, und sie möchte bei dem Ostasieninstitut in Ludwigshafen arbeiten. Momentan begeistert sie auch Korea. Und ihre Begeisterung ist ansteckend, sie ist ein so fröhlicher und liebenswürdiger Mensch^^
    Mein bester Freund ist in seinem Herzen ein Samurai und hat sich schon immer dafür interessiert. Er und ich lernten uns im Training unseres koreanischen Kampfsportes kennen, da es kein Kendo in der Nähe gab und wir beide schon immer Schwertkampf erlernen wollten. Warum ich mich vor 2 Jahren für koreanischen Schwertkampf entschied? Das war das erste Mal, dass etwas dergleichen in meiner Umgebung angeboten wurde und für europäischen Schwertkampf habe ich ohnehin nicht die Kraft. (... Schwerter sind so schön, mittlerweile empfinde ich die asiatischen sogarwegen ihrer grazilen Eleganz als wunderschön. Das wird mir in diesem Moment erst wirklich bewusst. Bislang habe ich wegen meiner unbegründetennn Asien-Abnennigung nämlich stets europäische Schwerter bevorzugt.)

    Mhm.

    Ich weiß, dass ich japanisch lernen möchte, um Animes ohne untertitel zu verstehen und japanische Spiele spielen zu können. Und ich bringe mir selbst etwas Romanji bei, damit ich japanische Lyrics verstehe. Lieder zu verstehen, ist etwas, das mir sehr wichtig ist, und Animes ohne Untertitel zu schauen, dabei trotzdem die Original-Stimmen zu hören... das hat echt was. Und ich mag meine eigene Sub-Gruppe haben, um meine Lieblingsanimes selber zu übersetzen, direkt aus dem japanischen^^ Ja, das sind Gründe, warum ich momentan daran interessiert bin, die japanische Sprache zu lernen. Für die dortige Kultur kann ich mich allerdings nach wie vor noch nicht besonders stark begeistern. Ich möchte dennoch gerne mit meinen beiden besten Freunden eines Tages nach Japan, gemeinsam^^ Das wäre so schön. Ich möchte die Landschaft und die heißen Quellen sehen.
     
  5. Nikushin
    Nikushin

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    12. Nov. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Womit alles begann...

    Ich habe zwar mit Pokemon angefangen, aber Pokemon war garantiert nicht relevant um mich an die Welt der Animes zu ziehen.
    Ich meine mich erinnern zu können mit Bleach angefangen zu haben, als es noch nicht mehr als 16 Folgen gab. Ich hatte allerdings lange skrupel auf die Untertitelfassung zu wechseln, bin nun aber froh es getan zu haben. Mit Clannad ging es dann weiter, und dann rollte der Stein auch schon :D
     
  6. Gero
    Gero

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    14. Aug. 2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Damals mit RTL2 die ganzen Klassiker nach der Schule. Dann habe ich irgendwo mal Golden Boy gesehen, danach war es um mich geschehen und ich konnte erstmal nicht genug bekommen.Irgendwann habe ich dann aber mehr gezockt als ich Animes geguckt habe. Aber Animes könnte ich mir nie aus meinen Leben denken.
     
  7. Test©
    Test©

    Bombay Sapphire Premium Nolife

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    764
    Ich hatte schon relativ früh Kontakt mit den "fernöstlichen" Medien. Schon im Kindesalter habe ich nach der Schule gelegentlich Sendungen wie Detective Conan oder Digimon geschaut, dazu kommt noch das ich später durch meinen älteren Bruder auch immer öfters mit JRPG Genre in Kontakt gekommen bin. Als ich älter wurde, habe ich dann irgendwann zum aufgehört Animes zuschauen. Nach dem Ende meiner Schulzeit bin ich dann jedoch wieder auf das Thema Animes gestoßen und konnte meine Begeisterung für eben diese wieder neu entfacht. Man kann also sagen das ich meine Leidenschaft meinem Bruder und dem damals noch einigermaßen anschaubaren TV Programm verdanken kann.
     
  8. Zuraxes
    Zuraxes

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Bei mir hat es wohl auch auf rtl2 angefangen damals... ich habe auch ein pa Manga von meinem Cousin und meiner Cousine gelesen gehabt.. aber nie mehrere Bände, also sehr zusammenhangslos, die Story scheint mich damals nicht so interessiert gehabt zu haben aber ich fand die Zeichnungen immer gut =).
    Während der Pubertät hat meine "Animekarriere" dann ein längeres Päuschen eingelegt (mit gelegentlichen Zwischenstopps in der Animewelt)....und so mit 18 oder 19 wollte ein Freund von mir einen Anime gucken...uuuund joah! Seid dem bin ich wieder voll dabei ^^ (also seid ca. 10 jahren wieder XD)
     
  9. homura
    homura

    kleine Sekirei Otaku Gott

    Registriert seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    258
    Ich hab mich schon von klein auf mehr mit animierten Filmen beschäftigt als mit Realfilmen...
    Die ganzen Zeichentrickserien mit denen ich aufgewachsen bin haben mir mehr Gefühle entlockt als die ganzen normalen Serien. Angefangen hab ich dann mit Pokemon, Detektiv Conan, Kickers,... Als ich dann in die Schule gekommen bin ist das ganze etwas eingeschlafen da ich mir die Serien nie anschauen konnte, weil Nachmittagsbetreuung und RTL2 aus war als ich heim kam.
    Dafür hab ich dann mit dem zocken von Pokemon angefangen und da bin ich dann bis heute dran hängen geblieben. Je älter ich dann wurde desto mehr haben mich JRPGs gereizt.
    Irgendwann haben wir uns dann einen Internet-stick für zu hause besorgt und da bin ich dann erstmal auf youtube gestoßen wo ich einige Animeserien geschaut haben.. irgendwann kam dann der Sender Animax wo ich noch ein paar mehr neuer Serien gefunden habe.. naja auf jeden Fall kam das ganze so ins Rollen.. Heute schaue ich immer noch gern Animes auch wenn das ganze im Moment ein wenig am SChlafen ist, aber da meine Interessen eh immer wieder variieren ist das ganz normal.

    Mein Interesse am Fernöstlichen beschränkt sich aber an Anime/Manga und an Games. Die Kultur, das Essen und das Land selbst reizt mich nicht wirklich...
     

Diese Seite empfehlen