Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Die skurrilsten Speisen, die ihr verputzt habt!

Dieses Thema im Forum "Asiatische Küche" wurde erstellt von Sora, 22. Juli 2016.

  1. Sora

    Sora Romantiker Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    19. Apr. 2015
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    193
    Tutturu~ Liebe Anime.so Community und Willkommen zu diesem Thread.


    Hier könnt ihr über die verrücktesten und skurrilsten Gerichte berichten, die ihr je gegessen habt.

    Um euch ein paar Anhaltspunkte zu liefern:
    - Geschmack.
    - Aussehen.
    - Gefühl vor und nach dem Verspeisen.
    - Zufriedenheit.
    - Kritikpunkte.



    Nun zu mir:

    Das Einzige, was für mich verrückt war, ist, dass ich einmal Haifleisch gegessen habe. Dazu gab es Reis und süß-sauer-soße. Das Fleisch hatte einfach keinen Geschmack, bloß zäh war es. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, doch das legte sich mit der Zeit. Das Fleisch sah weiß aus und lies sich schlecht schneiden und kauen. An dem Abend selbst war ich dennoch zufrieden, da es auch die üblichen Fleischsorten gab. Das Haifleisch hatte mich leider enttäuscht.

    ______________



    In einigen Tv-Sendungen und Berichten war zu sehen, was die Menschen auf der Welt essen. Beispielsweise essen sie in Japan Bienenlarven. Wenn ich nur daran denke, möchte ich wegrennen.

    Oder Käfer werden auch gegessen. Ja, selbst Schnecken und ich bin ein Mensch, der das alles niemals könnte. Vorher würde ich mich höchstwahrscheinlich übergeben.



    Dennoch, jedem das Seine. Bin gespannt auf eure Erfahrungen.


    lG~
     
  2. aikosan

    aikosan Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    13. Nov. 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also was japanische Speisen angeht, fallen mir da zwei Dinge ein. Beide habe ich auf Okinawa in einem schönen Izakaya gegessen. Dort hatten wir das große gemischte Set. Dabei waren eigelegte Schweineohren. Das Aussehen war nicht spektakulär, helle dünn geschnittene Streifen. Es war glaube ich kein Eigengeruch vorhanden, man roch eher die Flüssigkeit, da war soetwas wie Essig dabei. Es gab auch keinen starken Eigengeschmack, aber dennoch war es ein angenehmes Essgefühl. Ein bisschen zäh, aber dennoch lecker, würde ich wieder essen.
    Das andere war ein etwa 25 cm langer Fisch. Dieser war am Stück frittiert und es war noch alles dran. Ich wusste gar nicht, wie ich das essen sollte, also habe ich nachgefragt. Die Antwort war: alles! Einfach reinbeißen! So habe ich das dann auch gemacht und bis auf die Knochen alles gegessen. Etwas seltsam habe ich mich gefühlt, als ich das Gesicht und die Augen gegessen habe. Es war aber sehr lecker und schön knusprig. Ein bisschen Überwindung hat es gekostet, aber eine schöne Erfahrung!
     
  3. knuffel

    knuffel Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    4. Aug. 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    hmmm spontan fallen mir 2 Speisen ein die in Deutschland eher "ungewöhnlich" sind:
    einmal während der Kieler Woche Krokodil/Alligatorfleisch (kennt da jemand den Unterschied?). Es war leicht zäh und hat mich vom Geschmack her an Wild (Richtung Hirsch) erinnert, war aber alles in allem lecker.
    Und zum anderen wurde mir, als ich in Korea war, in ein Restaurant ein Käfer aufgedrängt. Es war ein frittierter fliegender Käfer mit allem drum und dran, selbst die Flügel und das Gesicht mit den Augen konnte man noch erkennen. Er war sehr knusprig und ich fand es eher unangenehm ihn zu essen, zum einen wegen des Geschmacks, den ich nur schwer beschreiben kann (fand es aber eher eklig) und zum anderen weil ich danach im Mund die Einzelteile (Flügel, Antennen, Beine, etc) mit der Zunge erfühlen konnte. Konnte ihn aber schlecht in Gesellschaft wieder ausspucken und brauchte erstmal ein großes Glas Wasser um alles runterzuspülen.
     
  4. dEnniiS1204

    dEnniiS1204 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    28. Jan. 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Die Zutaten zu meinem skurillsten Essen waren Käse, Salami und Nutella (natuürlich auf einem Brötchen ^^). Ich gebe zu, klingt erst mal nicht spannend, aber in Kombination sah das schon grässlich aus.
    Aber Leute ich sag euch, die Kombi ist sowas von genial. Das Brötchen ist zwar eine Kalorienbombe, aber ihr müsst das echt mal probieren. Ich esse das heute noch.
    Dann wünsch ich euch mal Guten Appetit :cici1:
     
  5. Yuriko

    Yuriko Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    5. Juni 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    6
    Ich habe viele verrückte Dinge gegessen, aber das Verrückteste war mit Abstand Käse- und Knoblauch-Eiscreme. Es war ein Spiel, wir hatten viele verschiedene kleine Probierportionen von Eissorten geholt und dann hat jeder vom jedem probiert. Käseeis geht ja noch, wobei ich das schon fies fand. Aber Knoblauch...

    Also vom Aussehen her war es wirklich harmlos. Erinnerte eher an Zitrone. Es roch nicht mal verdächtig. Aber der Geschmack haute ordentlich rein. Das hatte mir die Tränen in die Augen getrieben. Der Abgang war auch nicht besser und der fiese Geschmack ließ sich so einfach gar nicht verdrängen xD

    Rückblickend aber war es interessant, probieren würde ich es wahrscheinlich sogar erneut, aber wissentlich eine große Portion davon kaufen würde ich definitiv nicht.
     
  6. Schaedeldecke

    Schaedeldecke Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    12
    Schwierig, mir fällt spontan nur eine Sache ein: Im Leistungskurs in der Oberstufe haben wir einmal eine Frittierstunde abgehalten, in der wir untypische Sachen frittiert haben (Sachen die auseinanderfallen könnten vorher kurz in Bierteig tauchen). Darunter haufenweise Obst und Gemüse, ein frittierter Apfel schmeckt wirklich gut, warm und recht weich, ein bisschen wie Apfelmus, nur nicht so weich und nicht durchpüriert. Auch Schokoriegel sind lecker, die Schokolade bleibt übrigens am Riegel kleben, anscheinend löst sie sich in Fett nicht auf. Zuletzt haben wir auch noch ein ganzes Mettbrötchen frittiert (mit Zwiebeln, Salz und Pfeffer), es war Grenzwertig zwischen eklig und doch noch ganz lecker. Das Brötchen selber hatte sich mit Fett vollgesaugt und das Mett hatte einen etwas undefinierten Garzustand, schwierig zu beschreiben. Sonst stehe ich eigentlich nicht auf außergewöhnliches essen, beziehungsweise esse aus Gewohnheit immer die gleichen Dinge im Wechsel.
     
  7. Yuka

    Yuka тнє нєямιт. Otaku König

    Registriert seit:
    29. Juli 2016
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    110
    Krokodil-Burger.
    Als ich vor einigen Jahren mit meiner Klasse auf Klassenfahrt war, war unser englisch noch ziemlich schlecht und wir wussten nicht mal was wir dort überhaupt bestellt haben. Mittlerweile weiß ich, dass es Krokodil war. Ein ganz normaler Burger nur mit Krokodil-Fleisch eben. So weit ich mich errinnen kann, war das Fleisch etwas trockener als normales Rind/Schwein. Vom Aussehen her, sah es genauso aus wie jedes andere auch.
     
  8. Sora

    Sora Romantiker Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    19. Apr. 2015
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    193
    @Yuka Und wie hat es geschmeckt?
     
  9. Yuka

    Yuka тнє нєямιт. Otaku König

    Registriert seit:
    29. Juli 2016
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    110
    Ist schon etwas her, aber ich glaube es hat wie Hähnchen geschmeckt. War jedenfalls nicht sonderlich eklig allerdings ungewohnt auf einem Burger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Okt. 2017
  10. Grom

    Grom S Ø U L Σ Λ T Σ R Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    10. Apr. 2016
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    191
    Krokodil schmeckt sehr ähnlich wie Hähnchen, die Erfahrung hab ich auch gemacht. (Vögel stammen ja von Reptilien ab)
    Bei mir in der Nähe gibt es einen Asiaten, der einige sehr ungewöhnliche Fleischsorten hat, unter anderem auch Krokodilfleisch. Ich habe dort auch schon Kamel, Hai und Papageifisch gegessen. Alles nicht unbedingt Grom sein Ding. Bis auf das Papageifischfleisch war eigentlich alles recht zäh, wenn ich mich richtig erinnere, wäre aber auch möglich, dass das mitunter von der Qualität des Fleisches abhängt. Am besten von allem hat mir noch Krokodil geschmeckt, weil ich Hähnchen liebe. Aber zäh ist zäh, da kann man nichts machen. ¯\_(ツ)_/¯

    Das war auch schon das Skurrilste, was ich bisher gegessen habe.
     
  11. twoSTone

    twoSTone Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. Okt. 2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Also ich hatte auch schon Kroko, schmeckt für mich auch ähnlich wie Hähnchen nur etwas fester von der Kosistenz. Känguruh, Hai, Springbock, Elch usw. hatte ich auch schon. Was absolut genial war, war der fritierte Papayasalat den es in Thailand gab, der war schön kross und hatte richtig Feuer. *g*
     
  12. qooosy

    qooosy Gesperrt Abtrünniger

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    3.888
    Ich hatte mal Weinbergschnecken mit Kräuterbutter überbacken. Dazu gab es getoastetes Weissbrot.
    Schmeckte eindeutig nach Kräuterbutter und warum ich mir das gab,... kA^^
    Als Vorspeise gedacht und dennoch sehr teuer.
    Ansonsten geht es aber sehr korrekt zu mit Schildkrötensuppe, die sehr stark an Maggie pur mit Meergeschmack erinnerte, auch sehr teuer (im Lokal).

    Eines noch^^ Gibt es nicht auf den Speisekarten und ist Lebensmitteltechnisch absolut ausgeschlossen und "wurde-würde-wird" es niemals in Restaurants, Speisekarten und so auftauchen:
    "Stiereier" Genau, die Klöden von nem Stier und ja, es gibt Leute, die können das zu was essbaren zubereiten. Schmeckte iwi nach "sauren Nieren", war aber gut und auch bekömmlich.
    Habs 2 mal gegessen und das ist auch genug, denn wenn ich jetzt daran denke, wirds mir übel.
     
  13. Wurko

    Wurko Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. Jan. 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    6
    Das soll in den 70-ern In gewesen sein, aber aus der Zeit stammen auch Toast Hawai und Grapefruit-Igel ...
    In Kuala Lumpur hatte ich in den 90-ern mal "Ochsenschwanz", also nicht den Schweif desjenigen, was sich mal Stier nannte. War recht geschmacksneutral, aber ein wenig gummihaft zu kauen. Schlange gegrillt in Siem Reap war dagegen sehr zart. Und natürlich Kakerlake in Bangkok, aber die hat nur nach der Sojasauße geschmeckt, die man sich reingetropft hat.
     
  14. Fr4nc1S

    Fr4nc1S ハイゼンベルグ Otaku König

    Registriert seit:
    30. Aug. 2015
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    63
    Also Weinberg Schnecken in Kräuterbutter als Vorspeise ess ich ja richtig gerne, find das ja netmal so seltsam ^^
    Schokoladen Ameisen und Heuschrecken Spieß schon eher... obwohl beides erstaunlich gut war, die ameisen waren wie Schoko crossies und die Heuschrecken erinnerten mich an sehr crosse chicken wings (mit ner scharfen sauce, garnet über^^)

    Da ich früher in erster Ausbildung Koch gelernt hab bin ich eh sehr experimentierfreudig, hab daher wirklich ne menge durch xD

    Aber das mit Abstand außergewöhnlichste was ich je gefuttert hab war fugu, Jupp der nette Kugelfisch der wenns schief geht dein letztes Essen war.
    Und das Risiko wars wert, bei jedem bissen!
    Da ich es in nem mehrgängigen Menü gegessen habe konnte ich eigendlich alle essbaren teile in verschiedener zubereitung testen.
    Am besten war das Sashimi und der im sud (mit tofu, reisnudeln, sellerie etc.) Gegarte.
    Es ist relativ festes, weißes Fleisch, erinnert ein bischen an zander vom aroma. Der clou dabei ist es jedoch das ein minimaler teil des nervengiftes ins fleisch gelassen wird.
    Das zeuch ist halt tausend mal tödlicher als zyankali und es gibt kein gegenmittel, jedoch verursacht diese mikro dosierung des giftes im essen ein angenehmes prickeln im mund und Hals. Auch ein leichtes euphorisches hochgefühl ist eine Begleiterscheinung.
    Es macht glücklich in zu essen ^^
    Das ganze war in einem auf fugu spezialisiertem restaurant in Tokyo, woanders würde ich auch keinem dazu raten^^ (is auch nur in japan legal in zu verarbeiten)

    Wer also mal drüben ist, paar mark über hat für nen teures aber geniales essen und für nen kulinarischen hochgenuss auch den spieler in sich entdeckt.... esst fugu!

    Btw wenn ihr die ersten 24 stunden überlebt seit ihr auf der sicheren seite^^
     
  15. THC

    THC Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    15. Nov. 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe in der Kindheit öfters diese Enteneier gegessen, die im Fernsehen immer als ekligstes Essen der Welt genannt werden. An sich schmecken die ganz gut, Eier halt. Das Embryo habe ich aber ausgelassen, eklig fand ich es aber nie so wirklich.
     
  16. Shinigami-Light

    Shinigami-Light Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann mich noch erinnern als ich damals mal bei meiner Großmutter Rehbraten gegessen habe. Anfangs dachte ich so, wenn es so schmeckt wie es aussieht, dann bekomm ich das nicht runter. Mein Verdacht hat sich dann auch bestätigt, diese graue Soße, die mit Rotwein angemacht war in Verbindung mit dem Rehfleisch und den Reibeknödeln war wirklich kaum zu ertragen. Ich bin froh, dass ich das nur einmal in meinem Leben essen musste. Ein weiteres mal hätte ich das wahrscheinlich nicht überlebt. :)
    Wobei ich noch anführen möchte, dass meine Großmutter mit Ausnahme von diesem Rehbraten, eigentlich super kochen kann. :)
     
  17. lennart.mueller

    lennart.mueller Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Als ich in Tokio war, gab es einen Imbissstand, an dem nur schwarze Sachen verkauft wurden. Schien zu der Zeit ein Trend gewesen zu sein, dass alles mögliche mit Lebensmittelfarbe schwarz gefärbt wurde. Geschmacklich hat das alles normal geschmeckt, aber der Anblick war schon gewöhnungsbedürftig..
     
  18. tazit15

    tazit15 Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    17. Feb. 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    (Der Thread ist alt, aber ich muss das erzählen)

    Das skurrilste was ich je gegessen habe?
    Schweinep*nis.
    Jep, das Ding von nem Schwein. Hab zuerst gar nicht gewusst, dass das das war... Es war frittiert und sah aus, wie ein längliches Stück Fleisch das halt frittiert war, geschmeckt hat es nach Würstchen mit Hünchenbeigeschmack. Zum Pimmel gabs eine weiße Soße (der Zufall haha)

    Gegessen wurde bei einem Kumpel der sehr oft aus Reisen ist und wegen seinem Hobby (Kochen) oft skurrile Zutaten mit nach Hause nimmt (Hat schon öfters Probleme am Zoll gegeben haha), erfahren hab ich es natürlich erst nachdem ich fertig gegessen hab....
    Joa
     
    Grom gefällt das.
  19. Paradox

    Paradox Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    26. Juli 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Während meines fünfwöchigen Aufenthalts in China bin ich oft mit meiner Freundin und ihrer Familie Essen gegangen. Einmal waren wir in einem vergleichsweise günstigen Gasthaus mit einer Speisekarte, bei der das Durchlesen schon 20min. gedauert hat. Ihre Familie hat munter drauf losbestellt und von den 20 Gerichten auf dem Tisch wollte ich jedes einmal probieren.

    Das war alles lecker, bis ich ich mich für ein Stück ziemlich unauffälliges Tofu entschieden habe. Auf der Zunge angelangt, machte sich dann das sehr intensive Aroma eines Raststätten-WCs im Hochsommer breit, das mindestens 2 Wochen nicht gereinigt wurde. Ich habs runtergewürgt und meine Freundin später darauf angesprochen. Laut ihrer Aussage handelt es sich dabei um ein traditionelles Gericht, was grob übersetzt "Stinkendes Tofu" heißt und besonders von der älteren Generation gegessen wird. Danach war ich vorsichtiger beim Beladen meines Tellers ^^
     
  20. bzrkr

    bzrkr Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Juli 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab mal eine kleine Grille (oder so?) verspeist... also, von einem Koch zubereitet, in Reis mit Gemüse. War so ein Käfer-ess-Festival mit Kochshow und kleinen Kostproben xD Ist einfach komisch wegen Insekt und so, bzw. wenn man dann so die Beinchen fühlt auf der Zunge. Der Geschmack ist aber ok gewesen, haha.