Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Diskussion JoJo no Kimyou na Bouken Diamond wa Kudakenai

Dieses Thema im Forum "Abgeschlossene Anime" wurde erstellt von Daimyo Tokugawa, 14. Feb. 2020.

  1. Daimyo Tokugawa

    Daimyo Tokugawa 東方の老練家 Animes.so Staff

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    771
    JoJo no Kimyou na Bouken Diamond wa Kudakenai

    [​IMG]

    Studio: David Production
    Genre: Action, Adventure, Shounen, Supernatural
    Episoden: 39
    Premiere: 2. April 2016

    Story:

    In JoJo no Kimyou na Bouken Diamond wa Kudakenai gibt es eine ganze Reihe neuer Charaktere, der Handlungsort ist auch ganz neu. Seit einiger Zeit häufen sich seltsame Ereignisse, die die Neugier der Protagonisten auf sich ziehen. Kuujou Joutarou ist wieder mit dabei, neben ihm gibt es noch Higashikata Jousuke, der neue JoJo. Interessanterweise wurden Kuujou Joutarou und Higashikata Jousuke nie mit JoJo angesprochen. Joseph Joestar kommt in dieser Staffel auch vor, jedoch hat er seine besten Zeiten schon lange hinter sich.
    Das Setting weicht auch stark von den bisherigen Staffeln ab. Diese Staffel ist ziemlich cartoonmäßig, mit hellen und knalligen Farben, der Städtebau mutet einen amerikanischen Suburb-Stadtbaustil an. Inhaltlich gibt es einige groteske Ereignisse, daher ist diese cartoonmäßige Darstellung etwas seltsam, aber was will man auch von einem Werk erwarten, das das Wort seltsam/merkwürdig schon im Titel hat? :yoyo38:
    Der Antagonist ist ebenso von einer ziemlich seltsamen Sorte. So einer Person möchte man auf jeden Fall nicht begegnen und schon gar nicht bei ihr in Ungnade fallen. Gegen Ende hin hatte diese Staffel eine starke Ähnlichkeit zu Steins;Gate und Re:Zero kara Hajimeru Isekai Seikatsu bzw. eher andersherum, da der Manga von JoJo no Kimyou na Bouken wesentlich älter ist. Da ich solche Elemente sehr mag, fand ich das besonders spannend. Wenn man bedenkt, wem das hier passiert, finde ich das besonders tragisch. Die Synchronsprecherin Satou Rina, von der ich ein Fan bin, hat hier wieder eine große Leistung erbracht. In dem jungen Alter folgenreiche Entscheidungen zu treffen und die Qualen immer und immer wieder zu erleiden, erfordert einen sehr starken Geist.

    Nun, wie findet ihr JoJo no Kimyou na Bouken Diamond wa Kudakenai?