1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch wird gegen Ende der Woche wieder funktionieren.

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Media Server

Dieses Thema im Forum "Computer & Technik" wurde erstellt von Aggy, 1. Dez. 2018.

  1. Aggy

    Aggy Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    15. Juli 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Moin Leute,

    da ich immer das Probelm habe das mein Fernseher oder Xbox einfach manche mkvs nicht abspielen will wenn ich sie über den PC Streame (Über VLC oder WMP) und ich die immer am PC gucken muss, dazu entschlossen einen Media Server in meinem fall jetzt PLEX zu benutzen um dieses Problem zu beseitigen.

    Ich wollte mal wissen ob jemand von euch auch einen Media Server benutzt um Animes zu verwalten oder abspielen?
     
  2. Falki

    Falki Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Nov. 2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Wollte mir demnächst ein NAS zusammenbauen. PLEX würde ich darauf als nächstes einführen. Meine Basis wäre folgende:
    ODROID-HC2 : Home Cloud Two – ODROID
    Das besondere an dem ist, dass man hier eine normal große HDD verwenden kann, dank SATA Anschluss. Einen 1000Mbits Ethernet Port hat dieser auch. Wenn du ein bisschen mehr Power brauchst würde ich den neuen ODROID-H2 – ODROID empfehlen :)
     
    Aggy gefällt das.
  3. LUCASINO

    LUCASINO Premium Spender Premium

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab dieses Problem ganz einfach gelöst.
    Ich hatte auch Probleme mit den Animes, sowie Tonspuren oder den lieben x265 Codec.
    All dies kannst du beseitigen mit der Nvidia Shield z.b. und dann nimmste einfach Plex.
    Ist quasi ne einfache Lösung bevor man ein NAS kauft was im Grunde net viel mehr macht als ne Shield.


    PS: Normalerweise ist immer alles alphabetisch, du hast bei Plex entweder die Ordner Ansicht oder die mit den Covern.
    Das einzige was mühsam ist bei Plex und Animes ist, dass es die OVAs net richtig anzeigt, was aber für mich net weiter tragisch ist.
    Also die Sortierung in der Ansicht Ordner würde ich sagen entspricht dem was du meinst.


    PS: Gerne aber nach was sortiert man sonst?^^
    Ich habe seit 12 Jahren immer alles nach Alphabet sortiert auch auf dem PC
     
    Lasted edited by : 27. Dez. 2018
    Aggy gefällt das.
  4. ht_wbc_

    ht_wbc_ Premium Spender Premium

    Registriert seit:
    24. Dez. 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich hätte da auch mal eine Frage bezüglich dem Plex Media Server. Ich verwende im Moment noch TVMobili, funktioniert auch noch einwandfrei, allerdings wurde der Support eingestellt und so suche ich nach einem Ersatz, welcher wohl der Plex werden wird. Meine Frage zum Plex Server, kann der Inhalte einfach in Ordnern und Unterordnern sotiert darstellen? Beim TVMobili wurde mir alles wie im Explorer dargestellt. Heisst wenn ich zum Beispiel den Ordner Anime dort freigegeben habe wurden mir alle Filmdateien in dem Ordner so dargestellt wie ich sie unter Windows sortiert habe... (zb. \Anime\Elfen Lied\01 - Begegnungen.mkv). Funktioniert diese Sortierung bzw Darstellung auch im Plex Media Server?


    PS: Danke für deine Antwort Lucasino, da werde ich mich wohl man dran setzen und es ausprobieren. Deine Antwort klingt zumindest schon mal positiv. Ich hoffe ich bekomme es hin. Die alphabetische Ansicht klingt jedenfalls bei Animes, bzw Serien nicht wirklich brauchbar finde ich.
     
    Lasted edited by : 27. Dez. 2018
  5. YuSmart

    YuSmart Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    18
    (Alle nachfolgenden Screenshots sind am PC oder an meinem Handy gemacht. Ist einfach als via Shield usw.)

    Ich benutze seit über 5 Jahren Kodi (Kodi.tv Link). Damals auf meinem PC, heute via meinem NVIDIA Shield über einen Kurzdistanz-Beamer von meiner Lieblingsmarke Xiaomi. Ich konsumiere zu 90% Animes darüber, aber ab und an auch normale Serien/Filme. Allerdings lade ich nur Animes herunter. Alles andere wird einfach über Kodi gestreamed. Für die reine User Experience macht es keinen Unterschied, ob die Dateien auf der Platte liegen oder nicht. Man klickt drauf und er spielt entweder direkt ab (Festplatte), oder er braucht ~5 Sekunden in denen er den besten Stream heraussucht und fängt dann an abzuspielen.
    Das alles lasse ich mir einfach in drei Widgets aufgeteilt auf der "Startseite" anzeigen. Man sieht auf dem Screen nur zwei Widget-Reihen. Das dritte Widget, bzw. die dritte Reihe, ist weiter unten. Sieht man aber in dem Imgur-Album welches ich ganz unten verlinkt habe.
    [​IMG]
    • Next Episode. Also die nächste zu schauende Folge. Hat man zum Beispiel No Game No Life Folge 5 geguckt, erscheint hier die nächste, also die 6te Episode. Wie bei Netflix eigentlich.
    • Recently added. Das sind Episoden die frisch hinzugefügt wurden. Egal ob als physische Datei, oder auch als Stream. Wenn also eine neue Folge Detective Conan vorhanden ist, welch ich aber nicht heruntergeladen habe, erscheint sie dort trotzdem und würde beim anklicken halt einen Stream suchen und, wenn ein Stream gefunden wird, die Folge spielen.
    • YouTube. Habe da halt meine Abo-Box drin. Mir werden hier also die aktuellsten Videos meiner abonnierten YTer angezeigt.
    Für Filme muss man einmal nach rechts blättern. Hier sind auch wieder drei Widgets am Start
    [​IMG]
    • Recently added: Neueste Filme welche hinzugefügt wurden
    • Most Popular: Die momentan beliebtesten Filme (laut IMDB)
    • Currently in Cinema: Filme die gerade im Kino angelaufen sind (glaube auch laut IMDB)

    Die Daten kommen alle von Trakt (Trakt.tv Link).
    [​IMG]
    Alle Serien/Animes, die ich gucken möchte, füge ich via Trakt zu meiner Collection zu und diese tauchen dann automatisch in meinem Kodi auf. Bevor MyAnimeList ihre API deaktiviert hat, hat sich Trakt automatisch mit MAL synchronisiert. Das heißt, wenn ich einen Anime auf MAL in meine PTW gepackt habe, wurde dieser Anime automatisch in Trakt zu meiner Collection hinzugefügt und war somit automatisch beim nächsten Start von Kodi unter "Recently added" und in meinem generellen Serien-Tab zu finden. Ich hoffe mal, dass die API irgendwann mal wieder kommt... Momentan muss ich Animes immer separat in MAL und in Trakt adden. Durch die API wurde übrigens auch automatisch der "Watched Counter" auf MAL synchronisiert. Heißt, wenn man eine Folge Goblin Slayer geguckt hat, ging auf MAL der Episoden-Counter automatisch hoch. Momentan muss man das per Hand/App machen.

    Natürlich kann man auch separat auf seine TV Show und seine Movie Collection zugreifen. Außerdem ist optisch so ziemlich alles änderbar. Angefangen bei den generellen Farben, über wie viele Widgets man nun mit welchem Inhalt auf dem Homescreen haben will, bis hin zu verschiedenen Arten, wie man sich seine Filme/Serien anzeigen lassen kann. Man kann es meiner Meinung nach extrem mit Netflix vergleichen. Der Aufbau ist sich ziemlich ähnlich. Zumindest so wie ich es konfiguriert habe.

    Desweiteren ist Kodi super, da es Plugins hat. Alleine so Kleinigkeiten wie ein Netflix-Esque's NextUp Plugin.
    [​IMG]
    Kommt 60 Sekunden vor dem Folgenende als kleines Pop-Up und fragt, ob man weiter gucken möchte oder nicht. Wählt man "Watch Now" aus, spielt er direkt die nächste Episode. "Close" lässt die Folge zu Ende laufen und wirft einen danach zurück zu dem Screen, wo man vorher war. Wenn man gar nichts auswählt, spielt er automatisch die nächste Episode ab. Dieses Verhalten kann man natürlich, wie alles andere in Kodi, ändern/personalisieren. Oder ich habe zum Beispiel ein Philips Hue Plugin installiert. Immer, wenn ein Film/Serie/YT-Video/Whatever gestartet wird, gehen meine Lichter im Wohnzimmer automatisch aus. Wird das Medium pausiert, gehen sie in einem dunkeln Orange an mit 30% Helligkeit. Wie im Kino. Und wenn das Medium zu Ende ist oder manuell gestoppt wird, geht das Licht wieder auf den vorherigen Status. Also in der Regel auf Weiß mit 100% Helligkeit.

    Gesteuert wird alles über eine simple Fernbedienung oder über das Handy über die App "Yatse" (Google Playstore Link).
    [​IMG]
    Die App ist eigentlich noch einmal einen ganzen Beitrag wert. Man kann seine lokalen Medien aufs Handy/Tablet streamen usw. Aber ich benutze es als einfache Fernbedienung für Kodi. Das Schöne ist, wenn man einen Anruf bekommt, pausiert Kodi automatisch das, was gerade läuft. Man kann sich auch Notifications von ausgesuchten Apps vom Handy in Kodi anzeigen lassen. Man kann aus der YouTube App (und vielen anderen Apps) heraus Videos/Bilder direkt zu Kodi streamen usw. Möglichkeiten sind unendlich.


    - Hab HIER noch ein Imgur Album mit mehr Screenshots von Kodi/Yatse/Trakt gemacht falls es wen interessiert.

    - Der von mir genutzte Kodi-Skin "Aura"
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dez. 2018
    Aggy, test20 und Stabilo gefällt das.
  6. LUCASINO

    LUCASINO Premium Spender Premium

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Das Problem mit Kodi is leider das es mit weniger Formaten klarkommt.
    Hab auch ne Shield und hab mit Kodi begonnen, aber im Endeffekt war dann was Animes betrifft Plex besser.
    Zudem braucht Kodi halt um es mal einzurichten einige Zeit.
    Hab jahrelang eigentlich Serviio benutzt nur leider hat Serviio das gleiche Problem, dass es mit einigen Tonspuren und Videoformaten nicht funzt.
    Plex ist nun eigentlich die erste und einzige App die ich je gefunden hab die mit allem klar kommt.
     
  7. YuSmart

    YuSmart Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    18
    Kodi und Plex sollte man eigentlich überhaupt nicht miteinander vergleichen, weil es zwei verschiedene Dinge sind. Plex könnte man eher mit Emby vergleichen. Kodi ist im Endeffekt ein pures Mediencenter bzw. ein hübscher MediaPlayer. Also das Frontend. Plex dahingegen is eine Mischung aus Server und Center. In meinen Augen also eher Backend mit Frontend Anhängsel, ergo ein MediaStreamer. Deswegen benutzen viele User Kodi als Oberfläche und gleichzeitig Plex als Medienserver im Hintergrund.

    Das Kodi mit weniger Formaten klarkommt ist dementsprechend eine schwierige Aussage. Plex kann genau genommen nur drei Videoformate. Der Unterschied ist nur, dass Plex jedes "fremde" Format transcodiert/umwandelt. Es kann also jedes Fileformat als Input nehmen und es abspielen. Da eine Videotranscodierung aber extrem CPU-lastig ist, frisst Plex auch dementsprechend Leistung. Auf einem NAS-Server könnte man Plex definitiv nicht laufen lassen. Kodi dahingegen nimmt nur die Formate, die es kennt. Alles andere spielt es einfach nicht ab. Hört sich negativ an, aber ich packe hier mal alle Formate rein, welcheKodi abspielen kann:

    • Physical digital media: Blu-ray Disc (unencrypted), CDs, DVDs, DVD-Video, Video CDs (including VCD/SVCD/XVCD), Audio-CD (CDDA), USB Flash Drives, and local Hard Disk Drives
    • Network protocol clients: AirPlay/AirTunes,[49][50] UPnP / DLNA (Digital Living Network Alliance), SMB/SAMBA/CIFS, AFP, DAAP, Zeroconf/Avahi/Bonjour, NFS, HTTP, HTTPS, WebDAV, FTP, RTSP (RTSPU, RTSPT), MMS (MMSU, MMST), Podcasting, TCP, UDP, SFTP, RTP and RTMP (including RTMP, RTMPT, RTMPE, RTMPTS, RTMPTE, RTMPS[51]), DHCP, NTP
    • Network protocol servers: JSON-RPC server, D-Bus server, Web server, FTP Server, and UPnP AV media server, and a multi-protocol Event Server[52]
    • Container formats: AVI, MPEG, WMV, ASF, FLV, MKV/MKA (Matroska), QuickTime, MP4, M4A, AAC, NUT, Ogg, OGM, RealMedia RAM/RM/RV/RA/RMVB, 3gp, VIVO, PVA, NUV, NSV, NSA, FLI, FLC, DVR-MS and WTV
    • Playlist formats: M3U
    • Video formats: MPEG-1, MPEG-2, H.263, MPEG-4 SP and ASP, MPEG-4 AVC (H.264), HEVC (H.265), HuffYUV, Indeo, MJPEG, RealVideo, RMVB, Sorenson, VP8, VP9, WMV, Cinepak
    • Audio formats: MIDI, AIFF, WAV/WAVE, MP2, MP3, AAC, AACplus (AAC+), Vorbis, AC3, DTS, ALAC, AMR, FLAC, Monkey's Audio (APE), RealAudio, SHN, WavPack, MPC/Musepack/Mpeg+, Shorten, Speex, WMA, IT, S3M, MOD (Amiga Module), XM, NSF (NES Sound Format), SPC (SNES), GYM (Genesis), SID (Commodore 64), Adlib, YM (Atari ST), ADPCM (Nintendo GameCube), and CD-DA
    • Digital picture/image formats: RAW image formats, BMP, JPEG, GIF, PNG, TIFF, MNG, ICO, PCX and Targa/TGA
    • Subtitle formats: AQTitle, ASS/SSA, CC, JACOsub, MicroDVD, MPL2, MPlayer, MPsub, OGM, PJS, RT, SMI, SRT, SUB, RealText, VOBsub, ubViewer, VPlayer
    • Metadata tags: APEv1, APEv2, ID3 (ID3v1 and ID3v2), ID666 and Vorbis comments for audio file formats, Exif and IPTC (including GeoTagging) for image file formats
    Ich glaube, es reicht, wenn ich dazu sage, dass ich in über 5 Jahren nie erlebt habe, dass Kodi irgendetwas nicht abspielen konnte. Egal ob Audio oder Video.

    Kodi läuft auch "einfach" so nach der Installation, genau wie Plex. Man sagt Kodi, wo die eigene Videosammlung liegt und fertig. Der Unterschied ist einfach, dass man sich tagelang an die Konfigurierung setzen KANN. Ich zum Beispiel brauche keine Stunde zum aufsetzen. Und das obwohl ich echt viel verändert habe. Plex unterstützt nicht ansatzweise das Maß an customizability. Das ist natürlich eine einfache Meinungssache. Ähnlich wie bei Apple vs. Android. Android ist weitaus anpassbarer, aber ob der Enduser das auch möchte, ist eine andere Frage. Aber ich persönlich zum Beispiel könnte alleine schon aufgrund der fehlenden Plugins nicht ansatzweise mit Plex das anstellen, was mein momentanes Kodi-Setup auf die Beine stellt.

    Außerdem ist Kodi im Gegensatz zu Plex Open Source und komplett umsonst. Wie gesagt, man sollte die beiden eigentlich überhaupt nicht miteinander vergleichen. Aber aufgrund des vorherigen Kommentars wollte ich einfach mal ein paar Sachen klarstellen.
     
    Aggy und Stabilo gefällt das.
  8. LUCASINO

    LUCASINO Premium Spender Premium

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Natürlich sind sie im Grunde eigentlich verschieden aber ich habe es ja auf die Media Player Funktion reduziert.
    Es sind mehr Codec Schwierigkeiten die Plex löst anstatt Formate sry da hab ich mich verredet^^
    Videotranscodierung an sich frisst nicht sehr viel Leistung bzw kommt immer darauf an was. Nen Anime zu transcodieren merkt man kaum bis gar nicht. Nen 4k runterskalieren hingegen merkt man definitiv.
    Plex läuft auf sehr vielen NAS Servern bzw soweit ich das mitbekommen habe greifen die Mehrheit der User auf Plex zurück.
    Ich sage mal bis auf einige Codecs und Audio Formate reicht Kodi völlig, bzw die einzigen Probleme die ich hatte betreffen ausschliesslich Animes aufgrund des Codecs oder der Audiospur.
    Als reiner Media Player oder fürs Netzwerk reichen die Einstellungen von Plex mehr als genug, mit Kodi macht man halt meist eher was anderes^^
     
  9. test20

    test20 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    34
    Entschuldigung wenn ich mich hier so in das Thema reinhänge, aber ich hätte da mal eine Frage an dich @YuSmart:

    Soweit ich weiß ist Kodi ja auch auf eine PI umsetzbar, aber auch in dem Umfang in dem du es in deinem Post beschreibst (bis auf die Sache mit der automatischen Leuchten Regelung)?
     
  10. YuSmart

    YuSmart Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    18
    Sorry, sehe das hier gerade nur aus Zufall. Hab da irgendwie keine Benachrichtigung für bekommen. Anyways-
    Ja. Kodi kann auf so ziemlich allem zum laufen gebracht werden. Allerdings ist auch der aktuellste Pi (Pi 3 Model B+) nicht dazu in der Lage, flüssig zu laufen sobald etwas aufwendigere Skins, wie zum Beispiel der von mir genutzte Aura Skin, installiert werden. Generell ist die Performance auf den kleinen Himbeeren nicht allzu gut. Spreche da aus eigener Erfahrung.
    Der Funktionsumfang ist aber der Gleiche. Auch das Ansprechen der Hue Birnen. Ist ja im Endeffekt nur ein Plugin und die einzige Voraussetzung ist, das der Pi im selben Netzwerk ist wie die Bulb.
    Mit einem "leichten" Skin ist aber alles genau so umsetzbar. Aber wie gesagt, vor der Shield hatte ich auch nen Raspberry und die Performance-Unterschiede sind schon gewaltig.
     
    test20 gefällt das.
  11. test20

    test20 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    34
    Ich hab mir mal einen PI3 besorgt und das ganze ausprobiert. Es lässt sich so wie du sagst umsetzten (u.a auch mit dem Aurora Skin), Jedoch merkt man schon sobald ein Video im Hintergrund weiterläuft und man durch das Menu scrollt das es etwas "hackelig" wird. Ansonsten ist mir bisher noch nichts aufgefallen. Ich hab aber bisher auch noch nicht so viele verschiedene Formate ausprobiert.

    Wenn es erstmal nur dabei bleibt das er etwas hackeliger wird wenn ein Video im Hintergrund läuft dann passt das erstmal, dafür sind der geringe Stromverbrauch und die CEC-Funktion ein zu großes Plus :) .
     
  12. YuSmart

    YuSmart Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    18
    Du, solange es Dir reicht ist ja auch alles supi. Falls nicht gibt es definitiv auch noch Sachen, bei denen man Leistung heraus hohlen kann. Alleine ein "leichterer" Skin kann da Wunder wirken.
     
    test20 gefällt das.
  13. test20

    test20 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    34
    Ich muss das Thema leider noch einmal belagern, ich hab ja jetzt erst gesehen was man alles mit dem Kodi machen kann.

    • Verstehe ich das richtig? Du fügst Zb. auf dem PC auf deiner Track liste eine neue Serie hinzu und wenn du den Kodi das nächste mal startest dann zeigt er dir für diese Serie bereits eine "Quelle" an ( Stream / Datei auf der Platte) ? Wie genau hast du das denn angestellt? :yoyo86:


    • Und dann noch einmal die fast gleiche frage^^ : wie schafft man es den das unter "Recently added" auch Streams von jeweiligen Serien mit einbezogen werden und diese sich Aktualisieren, bzw. auf Streams zurück gegriffen wird wenn man nicht alle folgen auf der Festplatte hat?

    • Also pflegst du aktuell 2 Listen? Einmal die MAL (als Plan to Watch) und einmal Die Trackt (damit der Kodi immer aktuell bleibt)? Würde nicht Trackt.tv beide zwecke komplett erfüllen?

    PS: Super Album :yoyo113:
     
  14. YuSmart

    YuSmart Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    18
    Richtig. Das läuft über das Add-On "Seren". Also quasi das Add-on, was Kodi erst zum Piraterie-Mekka macht :D Trakt.tv ist sozusagen deine Bibliothek. Hier verwaltest du alles. Filme, Serien, Animes. Trakt.tv wird dann mit deinem Seren Add-On gekoppelt. Seren kennt jetzt also deine Kollektion an Medien. Du kannst nun also Kodi starten, zum Seren Plugin navigieren und auf deine Trakt Listen zugreifen. Sobald du einen Anime/Film angeklickt hast, sucht er halt automatisch nach Streams.

    Das Schöne daran ist halt, dass Seren zusätzlich selber Cover, Fanarts, Beschreibungen, Medieninfos, Trailer usw. lädt, sodass deine Kollektion auch immer top aussieht. Seren kann natürlich auch ohne Trakt genutzt werden. Das wäre dann:
    Kodi starten -> Seren öffnen -> Suchmaske öffnen -> "Game of Thrones" eingeben -> Bingen
    Aber wieso kompliziert, wenn man mit Trakt so eine schöne Bibliothek aufbauen kann. Außerdem kann man sich den Scheiß dann auch am Handy anzeigen lassen usw. Ich habe ein Widget auf dem zweiten Homescreen und kriege auch Benachrichtigungen, wenn eine neue Folge kommt.

    (Screenshot im Spoiler. Die Liste ist nach "Last Watched" sortiert. Man kann sich aber auch einfach immer die neuesten Episoden von allem anzeigen lassen).
    [​IMG]

    Wie gesagt, dass macht Seren halt. Und da ich persönlich keine Lust habe, mich durch mehrere Menüs zu hangeln, bis ich denn dann mal irgendwann bei Seren -> MyTvShows angelangt bin, habe ich alles via Widgets auf den Homescreen gezogen.
    Dank Trakt weiß Seren dann zum Beispiel "Ah, eine neue Folge AoT, schnell mal Cover usw. herunter laden und anzeigen!"

    Edit wegen Ergänzung: Seren bzw. Incursion (Seren kann das noch nicht, kommt noch) prüft halt die Medien-Ordner. Ist dort keine lokale Datei, wird gestreamed.

    Das ist richtig. Trakt alleine würde reichen. Aber ich mag MAL und ich hoffe auch immer noch, dass die API irgendwann zurückkommt sodass man MAL wieder automatisiert mit TRAKT synchronisieren kann.

    Das Schöne insgesamt ist einfach, dass man lokale Medien + Streams so nett mischen kann. Bei Animes (zumindest mit deutschen Subs) ists momentan einfach noch so, dass Seren da eher selten Streams zu finden würde. Außerdem mag ich persönlich es sowieso mehr, Animes auf der Platte zu haben. Aber wenn man dann mal ne normale Serie/Movie streamen möchte, kann man das aus dem gleichen Interface einfach machen. Würde ich ausschließlich Animes konsumieren, würde ich Seren wahrscheinlich nicht nutzen. ABER Seren ist noch sehr neu (2 Monate glaube ich) und der Developer ist noch nicht ansatzweise fertig. In Zukunft will er sich auch daran setzen, dass Seren einen krassen Anime support bekommt. Dann sollte auch das streamen kein Problem mehr sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Jan. 2019
    test20 gefällt das.
1!-- -->