1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Frage Problem mit externer Festplatte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Haxz0r, 19. Juni 2015.

  1. Haxz0r

    Haxz0r T3h Haxz0rz Skillz Nolife

    Registriert seit:
    15. Juni 2015
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    131
    Hallo, ich habe folgendes Problem:

    Auf meiner Toshiba Canvio Basics externe Festplatte mit 2 TB habe ich inzwischen nur noch 6 GB frei.
    Um wieder etwas Platz zu schaffen, habe ich 60 GB in Form von einigen Serien auf eine andere Festplatte gezogen und dann gelöscht.

    Jedoch habe ich weiterhin nur 6 GB frei. Seit dem sind schon einige Stunden vergangen, die 6 GB werden jedoch nicht mehr ^^
    Wenn jemand ne Idee hat immer raus damit. :-)


    Gruß, Haxz0r
     
  2. Tet2

    Tet2 Erfahrener Otaku Otaku König

    Registriert seit:
    28. Dez. 2013
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    55
    AW: Problem mit externer Festplatte

    ,

    Dass hier gehört definitiv dir! Er hat Erfahrung mit sowas und wird dir garantiert einen guten Rat bezüglich deiner Toshiba Festplatte geben, den du befolgen solltest.
     
  3. Homemaster

    Homemaster Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Defragmentier mal die Platte, eventuell hilft das. Hat mir vor Jahren mal geholfen.
     
    Haxz0r gefällt das.
  4. Masgaripa

    Masgaripa Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    9. Aug. 2014
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    5
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Es kann gut möglich sein,dass auf der Festplatte noch Schattenkopien sind,wie auch bei Windows.(Ich bin mir nicht sicher,ob es auf ext.Fesplatten zutrifft.)
    Wenn du Sachen löscht,bleibt noch eine unsichtbare Kopie da.

    Die Datenträgerbereinigung kann nicht nur temporäre Dateien und die Papierkörbe aller Benutzer löschen, sondern auch überflüssige System-Wiederherstellungspunkte. Dabei wird der letzte Punkt beibehalten - für den Fall einer Windows-Katastrophe ist also trotzdem noch vorgesorgt. Unter Windows 7 entsorgt die Datenträgerbereinigung auch Schattenkopien gelöschter oder veränderter Dateien, was die entsprechende Dialogbox allerdings nur im Kleingedruckten verrät. Sie sollten also sicher sein, dass Sie auf alle vorherigen Versionen verzichten können.

    Schritt 1: Rufen Sie aus dem Startmenü die Datenträgerbereinigung im Admin-Modus per "Start, Alle Programme, Zubehör, Systemprogramme, Datenträgerbereinigung" auf. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Datenträgerbereinigung" und wählen im Kontextmenü "Als Administrator ausführen" aus.

    Schritt 2: Wählen Sie das gewünschte Laufwerk aus. Nach einem Suchvorgang erscheinen die Dateien, die bereinigt werden können. Klicken Sie nun auf den Reiter "Weitere Optionen" (erscheint der Reiter nicht, dann haben Sie die Datenträgerbereinigung nicht im Admin-Modus aufgerufen).

    Schritt 3: Klicken Sie nun unter "Systemwiederherstellung und Schattenkopien" auf den Button "Bereinigen". Nun bietet Ihnen Windows an, alle Wiederherstellungspunkte bis auf den letzten zu löschen."]Die Datenträgerbereinigung kann nicht nur temporäre Dateien und die Papierkörbe aller Benutzer löschen, sondern auch überflüssige System-Wiederherstellungspunkte. Dabei wird der letzte Punkt beibehalten - für den Fall einer Windows-Katastrophe ist also trotzdem noch vorgesorgt. Unter Windows 7 entsorgt die Datenträgerbereinigung auch Schattenkopien gelöschter oder veränderter Dateien, was die entsprechende Dialogbox allerdings nur im Kleingedruckten verrät. Sie sollten also sicher sein, dass Sie auf alle vorherigen Versionen verzichten können.

    Schritt 1: Rufen Sie aus dem Startmenü die Datenträgerbereinigung im Admin-Modus per "Start, Alle Programme, Zubehör, Systemprogramme, Datenträgerbereinigung" auf. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Datenträgerbereinigung" und wählen im Kontextmenü "Als Administrator ausführen" aus.

    Schritt 2: Wählen Sie das gewünschte Laufwerk aus. Nach einem Suchvorgang erscheinen die Dateien, die bereinigt werden können. Klicken Sie nun auf den Reiter "Weitere Optionen" (erscheint der Reiter nicht, dann haben Sie die Datenträgerbereinigung nicht im Admin-Modus aufgerufen).

    Schritt 3: Klicken Sie nun unter "Systemwiederherstellung und Schattenkopien" auf den Button "Bereinigen". Nun bietet Ihnen Windows an, alle Wiederherstellungspunkte bis auf den letzten zu löschen.

    Wenn das auch nichts hilft,schon CCleaner versucht?
     
    Haxz0r gefällt das.
  5. Freeker

    Freeker der nicht Langweiler Otaku Gott Ex-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    98
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Entweder defragmentieren was aber Zeit in anspruch nehmen kann oder du kannst mal schauen ob der Kram nicht im Papierkorb der Festplatte gelandet ist. Der würde dann immer noch Speicherplatz beanspruchen.

    An Schattenkopien zweifel ich eher da die kein normaler User kennt und die in der Standardeinstellung auch nicht aktiv sind
     
    Haxz0r gefällt das.
  6. Haxz0r

    Haxz0r T3h Haxz0rz Skillz Nolife

    Registriert seit:
    15. Juni 2015
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    131
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Oh, Problem gelöst.
    Ich hatte meinen Papierkorb scheinbar erst geleert, nach dem ich meine Festplatte schon ausgesteckt hatte.
    Nach dem erneuten Anschließen der Festplatte war der Papierkorb wieder voll & ich konnte die Daten löschen.

    Danke euch allen! :-)
     
  7. Equinox

    Equinox 憎しみは存在しませんが、幸せだけ Otaku König Ex-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. Apr. 2014
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    27
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Nur so nebenbei: Hau dir nichts wichtiges auf die Platte. Toshiba Platten sind absolute unterklasse, was die Lebenszeit angeht. Meine ist mir schon nach nicht mal nem halben Jahr abgeraucht (btw auch ne Canvio gewesen) und das bei sehr sehr moderater Nutzung. Anschließend mal die Bewertungen auf Amazon gecheckt und gesehen, dass ich kein Einzelfall war. Kann sein, dass du bis jetzt noch gut damit auskommst, aber würde dennoch auf Nummer Sicher gehen. Ne Toshiba kommt mir nie wieder ins Haus ^^ Nur noch WD oder Seagate.
    Danke, dass du meine verdrängten Erinnerungen wieder geweckt hast :kucing_nangis:
     
  8. Haxz0r

    Haxz0r T3h Haxz0rz Skillz Nolife

    Registriert seit:
    15. Juni 2015
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    131
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Habe inzwischen schon 4 externe Festplatten (alle funktionieren noch), weil ich mir wohl bei keiner sicher sein kann.
    Toshiba, Samsung, Seagate und Hitachi.

    Die einzige Marke, der ich in der Hinsicht bis jetzt überhaupt nicht vertraue, ist Intenso.
    Freundin hatte 2 Stück, die beide jeweils nach 1 Jahr defekt waren und nicht mehr funktionierten.
    Ohne irgendwelche besonderen Einwirkungen oder häufige Nutzungen.
     
  9. Freeker

    Freeker der nicht Langweiler Otaku Gott Ex-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    98
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Intenso baut ja keine eigenen Platten sondern nur Gehäuse. Die verbauen in der Regel WD oder Seagate. Und ich bin mit meiner 3TB Seagate Platte mehr als zufrieden
     
  10. midnighter

    midnighter Shintō-Priester Otaku König

    Registriert seit:
    25. Juli 2014
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    31
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Also ich habe mitlerweise etwas Erfahrung mit Festplatten gesammelt... Es gibt keine Wirklich gute Marke, die immer gute Platten baut, mehr ist es so, dass einige Modellreihen sehr gut sind und andere wiederum nicht oder aber die ganze Marke ist müll. Zu allererst kann man eig. sagen, um so höher die Sektorendichte ist, desto anfälliger sind die Festplatten. Ich würde dazu raten, speziell reihen aus den Serverserien zu kaufen, z.B. die von WD. Allerdings rate ich dringend von 3, 4 oder mehr TB Platten ab, besonders die günstigen Modelle, die es bei Media & Co gibt. Besonders schlimm aufgefallen sind mir Seagate(barakuda, aber eig. alle), Samsung spinnpoint und auch die Green serie von WD. Eine AV-GP HDD von WD läuft allerdings einwandfrei sowie 3*3 TB Platten von Toshiba, keine Ahnung warum, ist aber so. Ab und zu machen die zwar komische geräusche, aber naja...
    Die besten Festplatten sind allerdings nach wie vor einige Modellreihen, BA so um 2007, am besten 1TB. Die haben größtenteils keine Probleme.
    Ich habe mich auf alte 1TB Serverplatten spezialisiert mit möglichst unter 50.000 Stunden betriebszeit xD
    Das ist eben Qualitätsware ^^
     
    TakumiUsui gefällt das.
  11. Equinox

    Equinox 憎しみは存在しませんが、幸せだけ Otaku König Ex-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. Apr. 2014
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    27
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Das hat meine auch gemacht und zwei bis drei Monate später ist sie abgeschmiert (der Lesekopf war defekt, was auch die klacker-Geräusche verursacht hat)
     
  12. Kleiner_123

    Kleiner_123 Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Schau mal auf den Papierkorb, wenn die Festplatte angeschlossen ist ;) Dort sammelt das sich alles, bis du es alles endgültig löscht.
     
  13. jenstv

    jenstv Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    22
    AW: Problem mit externer Festplatte

    also baut niemand mehr funktionierende HDDs? Bei externen geb ich dir Recht man sollte was von nem HDD Hersteller nehmen; also Intenso oder Verbatim usw. nochmal drüber nachdenken der Preisunterschied sind meist 5-10 Euro gut angelegtes Geld. Bei internen hat man nicht viel Auswahl. Ich rate von Toshiba (intern) ab, da alle OEM ohne Herstellergarantie. Was die Kapazität betrifft ist lustig. Zum Beispiel Seagate sind die Besten über 2TB da dort Samsung Technologie drinsteckt -> geht einfach. Gut zu erkennen bei der aktuellen 2TB Notebook HDD mit nur 9,5mm Bauhöhe, da steht überraschend auch Samsung wieder drauf. Hamse denen wieder unter die Arme gegriffen, und was brauchbares produziert ;)

    ps Server Platten sind für den privat Einsatz übrigens ungeeignet. das 24/7 steht da nicht zum Spaß, die sollen so eingesetzt werden. wenn man jeden Tag den PC neu startet hat man nicht lange Freude dran. (weniger Start/Stop Zyklen)
    Die WD Green haben Firmware Probleme. Die HDD mag nicht mehr obwohl technisch alles iO ist. Frag mal die Profi Datenretter wieviele Greens die vorliegen haben. Eine Firmware Korrektur und schon können die problemlos die Daten auslesen. Für die leicht verdientes Geld.

    Bevor mich midnighter steinigt :) ich wollte damit nicht sagen das die WD Green überdurchschnittlich häufig ausfallen, die kann man natürlich benutzen. Es ging nur darum warum die nicht mehr wollen. Würde WD die Firmware endlich mal hinkriegen gäbs noch deutlich weniger Ausfälle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Aug. 2015
  14. midnighter

    midnighter Shintō-Priester Otaku König

    Registriert seit:
    25. Juli 2014
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    31
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Bisher hat keine Systemfestplatte bei mir länger als ein Jahr durchgehalten. Schon nach einem 3/4 Jahr hatten die meisten Sektorfehler, welche zu irreperablen Schäden am OS führten oder auch der ausfall des Motors oder andere interessante Sachen. Zu meinen Beerdigten HDD's und SSD's gehören mitlerweile 2 SSD's von SanDisc, 2* Velicorraptor 600gb, 2 grenn WD 1TB, 1* samsung spinpoint 1tb und noch ein paar, die ich leider vergessen habe... Zurzeit läuft bei mir seit einem halben jahr anstandslos eine dieser "Server-Festplatten", ich kann zwar nicht in die Zukunft schauen aber wie es moimentan ausschaut, wird diese Festplatte die 3/4 Jahresmarke erreichen und sogar darüber hinaus noch funktionieren. Letzendlich vertraue ich nur noch auf langzeittests und diese macht leider keiner, denn würde jemand nen Langszeittest durchführen woilen, dann wäre die Platte schon längst in die Jahre gekommen und keinen interessiert es noch. Aber durch überprüfen meherer alter Platten aus einem Laufenden System kann man sich ja selbst ne Statistik erstellen und ich sage, bei 9 von 100 Platten defekt innerhalb von 6 Jahren ist ne super statistik... Zu samsung: Ich habe ne menge Samsung HDD's gehabt und durch die Bank, so meine Meinung, kann mann sie vergessen. Witzigerweise ist mir aber aufgefallen, dass 2,5'' Festplatten aus irgendeinem Grund extremen Bedinungen standhalten und das für Jahre, ohne auch nur einen Fehler zu verzeichen... Es ist wirklich ironisch, dass gerade diese kleinen Festplatten, die doch viel empfindlicher sein müssten, keinerlei Probleme mit sowas haben. Allerdings sollte man nicht den fehler machen ne 2,5'' hdd runterfallen zu lassen, das hält sie dann doch nicht aus^^

    Die 2,5'' hdds, von denen ich bisher gebraucht gemacht habe sind von Hitachi(320gb) und toshiba(2*1tb) sowie WD(500gb, 1tb) gewesen...
     
  15. Freeker

    Freeker der nicht Langweiler Otaku Gott Ex-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    98
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Was zur Hölle machst du mit den Platten xD
    Meine 320GByte Spinpoint läuft seit über 6 Jahren gut 50-60h die Woche. Gleiches gilt für die 1TB Version. Diese hab ich seit 5 Jahren. Klar inzwischen hört man beide rattern aber so weiß ich das die noch da sind xD
    Ne aber Sektorfehler oder so hab ich keine. Die sind schnell wie am ersten Tag.
    Bist du sicher das deine nicht vielleicht einfach zu warm werden und deswegen den Geist aufgeben?
     
  16. thor17

    thor17 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Berechtigte Frage, was machst du mit den Platten
    ? :D
    Vielleicht solltest du Anwendungen mit exzessiver Speichermediennutzung eher auf Platten laufen lassen, auf denen du kein OS hast^^
    Abgesehen davon ist diese kurze Lebensdauer sehr ungewöhnlich. Vielleicht werden sie zu heiß?


    Das hat garnichts zu sagen. Die Laufzeit in Stunden ist irrelevant. Interessanter wäre eher die Anzahl an Start-/Stopzyklen pro Woche, das ist nämlich, was Festplatten am meisten zu schaffen macht, neben exzessiven Schreibzugriffen, irgendwann lassen sich die pits nicht mehr dauerhaft magnetisieren.




    Dieser Mythos der Notwendigkeit des defragmentierens hält sich auch nach wie vor hartnäckig, wie mir scheint^^
     
  17. midnighter

    midnighter Shintō-Priester Otaku König

    Registriert seit:
    25. Juli 2014
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    31
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Also meine Platten werden Täglich einmal gestartet und wieder abgschaltet, laufen täglich etwa 17 Stunden. Meine Festplatten erreichen eine Temperatur um 40-46°C(nur eine dieser sppeziellen Server HDDs, welche allerdings diese als normale Betriebstemperatur haben) ansonsten um die 35°C im Schnitt.
    An der Temperatur kann es so oder so nicht liegen, nach einer auswwertung von Google mit 100.000 Festplatten in einer Langzeitstudie hat sicher ergeben, dass die Temperatur nur geringe auswirkung auf die Lebensdauer hatte. Bei etwa 40°C gab es die geringsten(sehr geringe Abweichung) Festplattenausfälle, alles darüber und darunter hatte eine sehr geringe tendenz zu einer höheren ausfallrate.
    Ich habe sogar Einstellungen vorgenommen, dass der virtuelle Speicher nicht genutzt wird(Ram Auslagerung) und auch der Suchindex wurde von mir deaktiviert. Die Serverplatten nutze ich in der Regel nur zur langzeit Datenarchivierung, nur die os Festplatten sind im Dauereinsatz.
    Nach einem 3/4 Jahr hatte ich einen Datendurchsatz von etwa 40tb auf einer 120gb Platte(könnte vllt. daran liegen). Auf der OS Platte werden in der Regel keine Daten gelagert und Medien werden von Außen zugeführt und laufen demnach ausschließlich über den Ram.
     
  18. Sandy7580

    Sandy7580 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    15. Jan. 2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    6
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Hi ....und zwar habe ich auch ein problem mit meiner externen Festplatte--- ich hoffe das ist ok wenn ich sie jetzt hier stelle^^

    ich habe eine neue 4 TB Festplatte gekauft und schon ein paar dateien darauf kopiert.....dann musste ich feststellen das ich keine dateien über 4gb draufpacken kann und wollte somit in der datenträgerverwaltung das system von fat in ntfs umwandeln nur konnte ich nicht volumen erweitern anklicken und es gab die auswahl "Volume löschen" -> ich dachte das löscht nur die dateien aber ich musste feststellen das es meine festplatte unsichtbar macht und ich nun kein zugriff mehr habe :'( :yoyo166: im internet schaute ich nach einer lösung und sogut wie alle meinten mit testdisk ginge es ----ich habe es probiert doch komme einfach nicht damit klar-----trotz videos auf youtube xD gibt es einen anderen und einfachereren weg? :D:yoyo16:
     
  19. midnighter

    midnighter Shintō-Priester Otaku König

    Registriert seit:
    25. Juli 2014
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    31
    AW: Problem mit externer Festplatte

    @Sandy7580;

    Dann hast du sie in Fat32 konvertiert! Bei Fat32 können keine Dateien über 4gb gespeicher werden, entweder du splittest die Daten mit Win Rar oder 7zip oder du konvertierst deine Platte in NTFS. Dazu geht du im Arbietsplatz mit rechtsklich auf die Festplatte, dann auf formatieren. Nun sollte ein Fenster aufgepoppt sein, in deisem wählst du NTFS aus(anstatt Fat32) und bei sektorgrüße Standard(4kb) und duz solltest Schnellformatierung auswählen, das zweite Häckchen(wenn da eins ist) nicht machen. Nun klickst du noch auf formatieren(deine Daten werden nun aber gelöscht), dannach kannst du daten über 4gb speichern.
    Wieso eig. Fat32? Gabz einfach: Nahezu jedes gerät kann fat32 lesen, ntfs ist aber von microsoft lizensiert und wird außerhalb von windows nur selten erkannt.

    Hmm den Schritt hast du ja gemacht.

    Nun bist du immer noch in Datenträgerverwaltung... klickst auf den schwarzen Streifen der da ist mit der rechten Maustaste drauf und gehst auf neues einfaches Volumen erstellen. Dann immer weiter klicken bis er fertig ist... nun steht in dem schwarzen Balken(jetzt blau): formatieren.... wenn es da nicht mehr steht bist du fertig und die hdd öffnet sich in der Regel automatisch!
    Deine Daten sind jetzt aber weg!
     
    Sandy7580 gefällt das.
  20. Sandy7580

    Sandy7580 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    15. Jan. 2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    6
    AW: Problem mit externer Festplatte

    Oh man danke danke danke - es hat geklappt----- ich habe so lange davor gesessen und keine lösung gefunden ----beim nächsten mal frage ich sofort hier
    nochmal 1000 dank an dich :yoyo119::lompat: