Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

Dieses Thema im Forum "Manga Talk" wurde erstellt von Sayuri, 16. Feb. 2012.

  1. Frank003

    Frank003 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    28. Sep. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Das ist einfach, wenn ein Manga die Story verliert und um die Story weiterzuführen iwas dazugedichtet wird.

    Wie z.B. OnePiece oder Naruto, es kommen immer aus unersichtlichen Gründen Gegner aus dem nichts, die keinen Sinn ergeben. Immer stärkere und blödere/unsympahtischere Persönlichkeiten.
    Naja sowas find ich echt Sch**...
     
  2. AriZZ

    AriZZ Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    10. Aug. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Bei den meisten Sachen kaufe ich mir zumeist erst alles, wenn die Reihe schon zu Ende gegangen ist oder es absehbar ist.
    Dann will ich es aber auch immer zu Ende führen und die "Sammlung" komplett haben.
    Bei den Langzeitserien wie Naruto usw. eh:D
    Manchmal ist es aber schon mehr der Drang als immer die durchgehend gute Qualität. (leider)
     
  3. Scatlight

    Scatlight Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    8. Nov. 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Mir macht ein Manga meist keinen Spaß mehr, wenn dieser an Inhalt verliert oder keine Entwicklung zeigt.
    Auch wenn er mit verschiedenen mitteln irgendwie in die Länge gezogen wird oder sich alles im Kreis dreht. Das sind so dinge die mir keinen Spaß
    bringen.

    Den Fullbring-Arc in Bleach fand ich so ziemlich sinnlos.
    Das einzige was ich diesem Arc zu gute kommen lassen konnte war, dass erklärt wurde wie Orihime und Chad Ihre Kräfte erhalten haben und welche
    Art von Kraft das ist. Da war ich so ziemlich vom Aufhören. Ich wolle echt schon nicht mehr.

    Manchmal stören mich auch diverse Charackterdesigns. Bei One Piece z.B.
    Manche Formen von Personen sind sehr.. Kreativ. Das vertreibt mir auch manchmal den Spaß.
     
  4. hundekuchen

    hundekuchen Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    7. Nov. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Mich schmerzt auch immer der Preis bei einem Mangakauf, aber es sind nun mal Manga und ich denke mal alle hier wissen warum wir so gerne Manga lesen.
    Also nehme ich den erhöten Preis in Kauf. Vor Endlosmangas halte ich mich schon fern, das wird sonst viel zu teuer. Außerdem ist es meist ermüdend, wenn man immer über das gleiche liest. Man wünscht sich einfach nur, dass der Manga endlich mal endet.
     
  5. Juria

    Juria Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Dez. 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    die preise für mangas sind einfach nur schlimm >->
    ich geb den größtenteil meines geldes für mangas aus aber da es so teuer ist kann ich mir halt auch nur selten was kaufen
    das traurige ist das ich mir gerne mehr mangas kaufen wollen würde aber...
    und mangas machen keinen spaß mehr wen die story einfach ihren reiz verliert und es schmerzt mich zwar aber dan brech ich auch mal mangas ab
     
  6. TakumiUsui

    TakumiUsui Perverses Alien Nolife

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    93
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Vor kurzen hab ich es bemerkt bei On Piece, bei Kapitel 700 wirkt es mich auf einmal total lang gezogen und ich schlafe schon beim lesen ein.
    Also definitiv sind meist die langen Mangas, welche auf die Kippe stehen. Ich bin eher ein Fan von Mangas, welche nach 7 Bänder oder 20 Bänder vorbei ist. Sonst ist es mir zuviel. Kommt darauf an aber auch wie der Manga ist.
    ich empfehle dir sonst nur kurze Reihen zu holen. Ja, ich finde es auch sonst nämlich echt teuer. Manga werden in Japan auf den Boden geworfen und hier werden sie gepflegt wie Gold gelagert wird in der Bank. :D
     
  7. AnzuHirota

    AnzuHirota Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    9. Feb. 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Mangas aus dem Shoujo-Bereich machen mir sehr schnell keinen Spaß mehr, da sie sehr oft gleich aufgebaut sind. 2 Varianten:
    die erste: unschuldiges, schüchternes Mädchen kommt mit dem bestaussehendsten typen an der schule zusammen
    die zweite: wunderschönes mädchen, das sich aber als "hässlich" bezeichnet bekommt den heißesten jungen an der schule
    ---> danach: wenn sie zusammen und glücklich sind, taucht eine rivalin auf (ehemalige ex-freundin, sandkastenfreundin, ect)
    ---> tiefgründige (?!) und traurige vergangenheit von beiden seiten, die sie bewältigen müssen, um dann für immer glücklich zu sein
    ect ect ect

    ich könnte den ganzen tag so schreiben. XDD ich kann es wirklich nicht mehr sehen... deswegen müssen shoujos nach meinem geschmack eine gute handlung und keine typischen (vielleicht nur ein bisschen davon) klischees haben. gut finde ich es, wenn man shoujo mit fantasy/abenteuer oder ähnliches kombiniert, denn dann steht die "liebe" nicht so im vordergrund. =)
     
  8. R0mpel

    R0mpel Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    5. Dez. 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Der Preis spielt natürlich eine große Rolle ... beispielsweise über 40 Bände a 5.95€, das ist schon ein heiden Geld, dafür dass ich sie wahrscheinlich so schnell nicht nocheinmal lese. In so einem Fall muss der second hand Markt aushelfen. So richtig schlimm wird es für mich aber erst wenn die Geschichte an Qualität abnimmt bzw sich ein Schema entwickelt nach dem die Geschichte vorhersehbar entweickelt. Dann lege ich die Serie oft eine Weile beiseite und stürze mich erst Monate später wieder drauf.
     
  9. nofuture137

    nofuture137 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Nun, vorallem der Verlauf eines Manga, der noch in Arbeit ist, kann natürlich nicht vorrausgesagt werden.
    Hier sollte man sich zunächst einmal fragen: wieviel ist es mir wert den Manga zu lesen, wie gut finde ich den Manga, würde ich einen Manga, den ich nun 70+ Bänder über verfolgt habe in den nächsten 50 Bänden abbrechen, ist das Geld übrig oder muss ich auf etwas verzichten, ...?

    Ich für meinen Teil würde die Fragen so beantworten:
    - Wenn mir ein Manga gefällt, ist es mir auch wert, dort 6€ reinzustecken, die Sammlung ist ein Bonus.
    - Beispielsweise One Piece... ich denke, ich müsste schon komplett das Interesse an Mangas verlieren oder das Ende nicht mehr erleben, ansonsten würde ich ihn auch bis zum Ende lesen - alleine schon, weil ich bereits so viele der OP-Mangas gelesen habe.
    - Klar, wenn ich mir überlege, dass die ca. 200 Mangas in meinem Schrank bei einem Durchschnittspreis von 6€ einen Wert von 1200€ haben und bedenke, dass dazu noch Artbooks etc kommen muss ich auch kurz schlucken. Allerdings sammle ich die Bänder schon Jahrelang. Während beispielsweise der Fernseher für 800€, den ich vor kurzen erst gekauft habe, eventuell in ein paar Jahren ersetzt werden muss (kann natürlich auch länger halten, ist jetzt nur ein Beispiel), habe ich Erinnerungen an jeden einzelnen Manga und diese sind alle noch in einem guten Zustand.

    Man sollte sich jetzt nicht unbedingt gleich mal sein übriges Monatsgehalt auf den Kopf hauen, um eine komplette Reihe an Mangas zu kaufen.
    Ein Manga, der aktuell 40 Bänder umfasst und vermutlich noch bis 60 Bänder lang wird, würde ich mir Schritt für Schritt kaufen,
    ich z.B. setze mir ein Limit: 50€ pro Monat für Mangas, punkt aus.
    Ich muss deswegen auf nichts verzichten, von daher kein Problem.
     
  10. Clumbaby

    Clumbaby Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. Aug. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Das hängt denke ich vom Manga an sich ab. Bei Bleach zum Beispiel habe ich mich doch relativ schnell dran gewöhnt, dass pro Kapitel kaum irgendwas passiert, das die Story schnell vorankommt. Mag zuerst frustrierend sein, aber wenn man sich darauf einstellt, kann man auch die ein oder andere Charakterzeichnung mitnehmen.

    Ich glaube, dass gerade Battle/Sport-Manga darunter leiden, in die Länge gezogen zu werden, damit man das Franchise noch länger melken kann (dabei erinnere ich immer gerne an die ganzen 'Prince of Tennis'-Musicals). Und wenn das in einem unvernünftigen Rahmen passiert, verliere ich auch die Lust daran. Den letzten Teil des 4. Ninjaweltkriegs habe ich zum Beispiel gar nicht mehr verfolgt, sondern nur geschaut, wann es vorbei ist, und vor allem, wie es weiter geht; denn hätte Kishimoto dann noch einen neuen Arc drangehängt, ohne endlich die Sache mit Naruto und Sasuke zu Ende zu bringen, wäre ich wirklich sauer geworden, nachdem er vorher schon einen Gegner nach dem anderen auftauchen ließ. Und was passiert dann? Anstatt es Enden zu lassen, kommt nur ein "Tja, um die Verbindung der letzten beiden Kapitel zu verstehen, müsst ihr den Film anschauen"... ernsthaft?

    Was ich, na gut, zwar nicht aufgegeben habe, aber nur noch alle paar Wochen/Monate verfolge, ist Hajime no Ippo, was in erster Linie daran liegt, dass man sich freuen muss, wenn ein Kapitel mal mehr als 12 Seiten hat.
    Oder Detective Conan! ARGH! Das Ding sollte nur eine kurze Serie werden, weswegen er die Organisation in den ersten paar Kapiteln schön dargestellt hat, und trotzdem läuft das Ding jetzt seit über 20 Jahren und es werden immer noch neue Mitglieder vorgestellt, ich krieg die Krise. Ist ja alles schön und gut, aber irgendwann verliere ich da auch die weitere Lust.
     
  11. Shimika

    Shimika Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Juni 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Mein persönliches bestes Beispiel für einen Manga der mir beim lesen keinen Spaß mehr gemacht hat ist Black Bird.. was ich anfangs für vielversprechend gehalten habe würde zunehmend langweilig und der Manga verlor bei mir einfach jeglichen reiz. Aber sowas kommt eher selten vor.
    Allgemein machen mir Manga keinen Spaß, wenn die Story nicht voran kommt oder sich Handlungen fortwährend wiederholen.. leider kann ich dazu keine wirklichen Beispiele nenen, weil ich Manga die mir nicht gefallen bzw die ich schlechtweg zu langweilig fand um sie weiter zu lesen, strickt aus meinen Erinnerungen verdränge. X:
     
  12. Pyscho Knuffi

    Pyscho Knuffi Fujiwara no サイコ Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    3. Okt. 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    119
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Bei mir ist es fast genauso wie bei den anderen. Es kommt auf die Länge an bzw auf die Spannung. Bei Fairy Tail finde ich es noch okay. Aber alle Kapitel hintereinander zu lesen wäre auch zu viel für mich. Außerdem macht es für mich kein Spaß mehr, wenn der Charakter sich zum schlechten entwickelt.
    Das sind eigentlich die meisten Hauptpunkte.
     
  13. AnonymOtaku

    AnonymOtaku Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    9. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Naja gibt immer mehrere Faktoren, die einem den Spaß verderben. So entscheiden klar erstmal die Grundbedürfnisse (Schlaf usw.) und Gefühle (nicht zu sehr angespannt), der Preis, die Veröffentlichungszeit/ort und den Abstand den man zwischen den Kapiteln einhält. Beim Manga selbst musst du dich dann mit den Charakteren, Zeichenstil, Story, Humour , Stilistik usw. indetifierzieren, damit es auch Spaß macht :D
     
  14. ayuno

    ayuno Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    21. Dez. 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Bei mir ist es auch so. Ich habe zwar nur eine Hand voll Manga die ich grundsätzlich lese, aber sobald mir der Inhalt etwas abgespecht vor kommt, oder auch vorausschaubar mache ich eine Pause bis ich sehe was noch so passiert. Manchmal kam es auch soweit dass ich das lesen komplett abgebrochen habe.
     
  15. Mahotsuki

    Mahotsuki Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Bei mir ist das Problem, dass ich es hasse, wenn mitten in der Story neue Charaktere eingeworfen werden und man jemanden wie bei "I am a hero" als gutes Beispiel die Spannung nimmt.
    Es ist auch blöd, wenn das neue Band einfach mal 3 Monate braucht, bis es erscheint und du so garnicht mehr weißt, wo du noch warst und dich wieder reinarbeiten musst, was auch nicht immer so toll ist.
     
  16. Yandere-chan

    Yandere-chan Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    15. Juli 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Ich als Sammlernatur, leide verständlicherwiese an Mangaserien die endlos lang erscheinen. Das geht nicht nur irgendwann aufs Geld, sondern man muss auch mit dem Platzmangel zurechtkommen. Aber wenn eine Sammlung nicht vollständig ist, kann ich nicht ruhig schlafen T_T
    Und bei langen Mangareihen ist es auch warscheinlich, dass die Story-Qualität immer mehr abnimmt (siehe Naruto, One Piece,...)
     
  17. Sou-chan

    Sou-chan Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    8. März 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Wann Manga lesen keinen Spaß mehr für mich macht:
    1. Online lesen
    2. 137784625354 Bände
    3. Rechtschreibfehler
    4. Alles Haar genau wie im Anime, den ich aus versehen schon früher geguckt habe
     
  18. freedom77

    freedom77 Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    20. Feb. 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Das Grundgerüst, womit eine Manga steht und fällt, sind die Hauptcharaktere. Wenn man mit den Protagonisten nicht warm wird, bringt alles andere - Story, Setting, Art - leider überhaupt nix.
     
  19. Riyadoris

    Riyadoris Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    29. Juli 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    In meinen Augen, wenn die Story im Laufe der Zeit überhaupt nicht mehr zur Anfangsstory passt. Das passiert oft am Ende, wodurch das Ende vollkommen katasprophal wurde. Schaut man sich dann den Anime an, ist die Umsetzung über das Mangende wirklich gut geworden. Ich denke dabei einmal an Claymore, wo das Mangeende vollkommen irrsinnnig wurde und einmal an Yakitate Japan. Bei Yakitate Japan die Umformungen zum ende hin, da kann ich einfach nur den Kopf schütteln....
     
  20. fuchs336

    fuchs336 Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    8. Nov. 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wann macht ein Manga kein Spaß mehr?

    Also zunächst mal gehe ich von der Frage so aus, dass mir der Manga am Anfang gefällt und später nicht mehr (oder nicht mehr so sehr)

    Dass ein Manga zu lang ist, gibt es bei mir nicht. Je länger desto besser. Deshalb ist One Piece auch meine absolute Lieblingsserie! Aber gut... nehmen wir mal Naruto und Bleach als Beispiel oder Toriko. Grundsätzlich ist es so, dass die Mangas noch Spaß machen, dennoch fehlt etwas, dass den Lesespaß mindert.
    Bei Bleach konnte man erahnen, dass solche Abschnitte folgen, um Orihime, Chad und Ishida in den Fokus zu stellen. Dennoch sind sie nicht mehr so gut, wie der Anfang o.ä. das liegt vor allem daran, dass gerade im letzten Abschnitt viel hin und her gesprungen wird, man aber gar nicht weiß, wie es an stelle x weiter geht, da charakter A plötzlich wieder ganz woanders auftaucht, oowohl er mitten in einem Kampf war? Was ist da nur passiert? Das gleiche gilt für Naruto. Der letzte Abschnitt lässt viel zu viel ungeklärt und macht Sprünge an Stellen, die man eigentlich lesen wollte.

    Punkt 1 wäre dann also das überspringen von Interessanten Vorkommnissen

    Bei Naruto war es darüber hinaus so, dass der Afang, wo Naruto und Sasuke sich "verstanden" haben und gegen Zabzuza gekämpft haben bzw. die Chunin-Prüfung absolvierten, es am besten war. In meinen Augen hätte es mehr solch "normale" ninja missionen geben sollen, bevor Sasuke das Dorf verlässt. Und dann hätte man den Rest zu späterer Zeit genau so einbauen können. Ist meine persönliche Meinung.

    Also ist Punkt 2 eine zu kurze Anfangsphase (nenn ichs mal so)

    Bei Toriko hingegen störte es mich das Cooking Festival, was bald im deutschen Manga kommen wird (geteasert wurde es ja bereits im letzten Band) denn da geht das bisherige Feeling ab einem gewissen Punkt verloren. Um nicht zu viel zu Spoilern. Es wird später aber in meinen AUgen wieder besser.

    Punkt 3 beschreibt also eine Veränderung des Hauptaugenmerkes einer Story. Als Beispiel nehme ich einfach mal Harry Potter... Im 7. Band/Film besuchen sie die Hogwarts Schule nicht mehr. Sowas nervt xD

    Punkt 4 sind einfach Abschnitte, die nicht gut gemacht sind, was Fairy Tail gut hinbekommt. Wer den deutschen Manga liest auf dem Aktuellen Stand... der Folgende Abschnitt gefällt mir z.B. gar nicht.
    Zudem ist es bei FT so, dass der Zeichner selbst gesagt hat, dass er oft spontane Veränderungen einbringt wie z.B. neue Charaktere und manchmal ganz planlos neue Abschnitte erschafft (z.B. Laxus Abschnitt ziemlich am Anfang) um einzelne Charas zu beleuchten und das finde ich merkt man durchaus beim lesen.

    Und zu guter letzt gibt es einfach Mangas, die irgendwann total eintönig wirken und darum keinen Soaß mehr machen. Das war bei mir bei Yamada-kun der Fall oder auch Nisekoi und Love Trouble. Es liegt z.T. am Genre vielleicht, aber auch einfach daran, dass es mir irgendwann immer zu langweilig wird.
    Das passiert vor allem bei Mangas, die in einer sehr Realen Welt angesiedelt sind.