1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Diskussion Welche Animes haben euch schon zu Tränen gerührt?

Dieses Thema im Forum "Anime Talk" wurde erstellt von Coahoma_inactive, 16. Juli 2017.

  1. SchottenL

    SchottenL Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    7. Mai 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ich war sehr gerührt von Clannad + After Story. Auch Steins;Gate trifft einen Nerv bei mir. Auch Full Moon wo Sagashite, der Manga war einer meiner ersten. Auch Angel Beats bleibt sich treu und zieht es durch - und jeder sollte es mal gesehen haben!
     
  2. Lupin84

    Lupin84 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    20. Mai 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ohje das gab es einige, aber die jetzt alle hier aufzuzählen wird schwer. Vor allem ist es schon länger her.
    Auf jeden Fall Chrono Crusade, wo am Ende beide in dem verlassenen Haus sind und .... sind. Boah war das schwer. Da ich sehr nah am Wasser gebaut bin braucht es da nicht viel. Da die Japaner auch Meister in klassischer/instrumentaler Musik sind braucht es nicht viel um die eine oder andere Träne zu bekommen. Da fällt mir direkt Garden of the Sinners ein. Man waren das geile OST.
     
  3. kepzlock

    kepzlock Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    20. Mai 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Mehrere Animes haben mich zum Weinen gebracht, aber der traurigste war der Tod von Jiraiya im Anime Naruto Shippuden und die traurigste Szene: Narutos Reaktion. Das hat mir das Herz gebrochen, ich habe viel geweint, es war sehr traurig vor allem für diejenigen, die den Anime von Anfang an beobachtet haben, um einen wichtigen Charakter zu verlieren und der Naruto auf seinem Weg zum Hokage führen würde.
     
  4. OrganicPanic175

    OrganicPanic175 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    28. Mai 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Bei Full Metal Alchemist, als das kleine blonde Mädchen mit dem Hund zur Chimära wurde. Oder das Ende von Guilty Crown war sehr emotional. Bei One Piece kommt es auch zwischendurch mal vor :D Ace, Flying Lamb, da werden einem schon tragende "Charaktere" genommen.
     
  5. Chickenrider

    Chickenrider Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    12. Apr. 2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ein Anime mit traurigen Momenten ist Gunslinger Girls. Die rückhaltlose Liebe der Mädchen für ihre "Brüder", denen sie meist völlig egal sind. Ihre völlig hoffnungslose Situation. Dass man ihnen ihre Menschlichkeit genommen hat, die Möglichkeit mit den Leuten, die sie ermorden, Mitgefühl zu empfinden. Mir kommt die Szene in den Sinn, wo eines der Mädchen im Sterben liegt, weil ihre künstlichen Organe versagen, und die anderen draußen Sternschnuppen beobachten und "Freude schöner Götterfunken" singen. Ob ich da damals geheult hab, weiß ich allerdings nicht mehr.


    Grave of the fireflies fand ich dagegen nicht so traurig. Das war nach fünf Minuten klar, wie der Anime ausgeht, wenn es zu sehr Holzhammer ist, zu sehr auf die Tränendrüse gedrückt wird, dann wirkt es auf mich nicht.
     
  6. xawaal

    xawaal Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    10
    Angel Beats und Erased sind Animes, die kann ich mir wohl nie ansehen ohne eine Träne zu vergießen. :dragon17:

    Das Ende von Chrno Crusade hat mich auch ziemlich mitgenommen. Sogar bei Slayers die ein oder andere Stelle.

    Kommt aber auch immer mit drauf an in welcher Stimmung ich generell bin. Manchmal geht das dann schon ziemlich schnell mit den Tränen. :onion26:
     
  7. Chad Thundercock

    Chad Thundercock Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Ich bin ehrlich gesagt ne ziemliche Anime Memme, was ein witziger Kontrast zum RL ist. Anohana war schlimm, Chuunibyo war richtig gut, Steins;Gate selbsterklärend und die Monogatari Staffel wo Hachikuji stirbt. Geflennt hab ich bei allen wie ein Schlosshund, aber ich glaube nichts hat mich so fertig gemacht wie die After Concert Szene bei K-On. Der Blues, den man hat, wenn man mit K-on durch ist, ist so mega mies, und ich hab ihn einfach immer noch.
     
  8. maxi55

    maxi55 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Juni 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Als erstes fällt mir das Clannad ein die Serie ein. entscheutet Liebe Geburt Tod Trauer die Serie hat als was jemandenzu Tränen rührt. Der Film dazu ist nicht so gut, hatte das Gefühl er dient nur dem Happy End. Ich würde auch Shuffel dazu zählen den die Serie zeigt auch die Schattenseite der Liebe und man muss einfachen mit den handeldeten Personen mitfiebern und mitleiden.
     
  9. Kara

    Kara Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    2. Juli 2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    10
    Da gibt es so viele, aber Chrno Crusade ist mir besonders in Erinnerung geblieben, weil das Ende anders als beim Manga war... und mich BEIDES zum Heulen gebracht hat. Der Anime hielt sich etwa bis zur Hälfte genau an den Manga und ging dann in eine andere Richtung. Und im Gegensatz zu anderen Animes, bei dem es solche Änderungen gab, war ich hier positiv überrascht. Beide Story-Varianten waren wunderschön und ich könnte an dieser Stelle gar nicht sagen, welche Version ich trauriger fand. Klare Empfehlung, falls ihr bisher nur eine Version gesehen/gelesen habt bzw. Chrno Crusade noch gar nicht kennt ^^
     
  10. A4L

    A4L Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Juli 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Also ich bin je nach Film/Serie auch sehr nah am Wasser gebaut... habe einfach schon viel erlebt und kann die Personen dann gut nachvollziehen wie sie sich fühlen. Bei Angel Beats dachte ich zunächst, ah ja, ganz nett, aber so krass oder traurig ist es aber nicht... nun dann kam das Ende und meine Tempopackung war leer :D
     
  11. Klangfusion

    Klangfusion Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    4. Nov. 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Nun für mich gab es eine ganze Reihe an sehr emotionalen Filmen und Serien
    Filme:
    • A Silent Vioce
    • In this Corner of the World
    • Your Name – Gestern, heute und für immer
    • The Garden of Words
    • Die letzten Glühwürmchen
    • Wenn der Wind weht
    • Wie der Wind sich hebt
    • The Anthem of the Heart
    • Sword of the Stranger
    • 5 Centimeters Per Second
    • Tränen der Erinnerung - Only Yesterday
    Serien:
    • Usagi Drop
    • Verletzter Himmel
    • Elfen Lied
    • Erased - Die Stadt, in der es mich nicht gibt
    • Eureka 7
    • Ghost in the Shell
    • Hitsugi no Chaika
    • Mahou Shoujo Madoka Magica
    • One Week Friends
    • Psycho Pass
    • Sword Art Online
    • Accel World
    • Sankarea - Undying Love
    • Utawarerumono - Heldenlied
    • Waiting in the Summer (WTS)
    • Akame ga Kill
    • Angel Beats
    • Ano Hana - Die Blume, die wir an jenem Tag sahen
    • Canaan
    • Chuunibyou demo Koi ga Shitai!
    • Clannad
    • Die Ewigkeit die du dir wünschst
    • Eden of the East
    • Noir
    • Serial Experimentd Lain
    • Pumpkin Scissors
    • Samurai Champloo
    • Selector Infected Wixoss
    • Steins;Gate
    • Texhnolyze
    • Ergo Proxy
    • Shigatsu wa Kimi no Uso: Sekunden in Moll
     
  12. Raziel117

    Raziel117 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. Nov. 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Also bei mir waren das vor allem "Angel Beats"!
    Fängt sehr lustig an und wird zum Ende hin richtig emotional!
    Damit hätte ich am Anfang wirklich nicht gerechnet.

    Und bei "AnoHana" war es ähnlich.
    Das Ende macht einen richtig fertig.

    Aber auch so Serien wie "Sekunden in Moll", "Waiting in the Summer", "Usagi Drop" (lasst bloß die Finger vom Manga!) oder "Clannad" kommt man nicht um die Tränen herum.
    Das ist oftmals so Herzerwärmend...

    Viele Ghibli Filme oder der Film "The Anthem of the Heart" haben da auch gute Karten für eine Tränengarantie^^
     
    Stabilo gefällt das.
  13. wara

    wara Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    7. Nov. 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Als erstes fällt mir da Clannad ein, aber der schlimmste Anime für mich Persönlich ist "Your Lie in April" ist so schon Emotional, aber dazu dann noch die Musik Untermalung, einfach nur schlimm würde Ihn gerne nochmal anschauen, aber nur beim Gedanke, daran, bekomme ich schon eine Gänsehaut.

    Aber es gab auch einige andere:
    • Guilty Crown
    • Ano Hana
    • Angel Beats
    • Re:Zero
    • Violet Evergarden