Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Wie ihr der GEZ das Leben schwermachen könnt

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von llll, 13. Jan. 2020.

  1. llll

    llll ヴァストローデ Animes.so Staff

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    637
    Warum mache ich das? Weil ich jetzt gerade Lust dazu habe. :dragon46:

    Jeder von euch, der eine eigene Wohnung hat und normal gemeldet ist, muss ab einem gewissen Zeitpunkt die Rundfunkgebühren, auch bekannt als GEZ, bezahlen. Tut ihr das nicht, bekommt ihr nach etlichen Briefen ein paar Mahnungen und dann einen Brief vom Zwangsvollstrecker, der euch, wenn ihr das Geld nicht einzahlt, besuchen wird.

    Folglich: Irgendwann müsst ihr bezahlen.


    Was ihr machen könnt ist, dass ihr es der Schutzgeldmafia so schwermachen könnt wie nur irgendwie möglich. Wenn ihr die Beiträge per Lastschrift einziehen last ist das am einfachsten. Wenn ihr allerdings mit dem Bezahlen wartet, am besten immer bis zur Mahnung ist deren Verwaltungsaufwand deutlich höher. Noch höher ist deren Aufwand, wenn ihr einfach mal zu viel bezahlt. Und sei es nur 0,01 Euro. Sie müssen euch das Geld Rücküberweisen, sonst fallen Strafzinsen für die an – und sie haben Mehraufwand.

    Um das Ganze auf die Spitze zu treiben, könnt ihr das auch postalisch in bar an die schicken.

    Warum das Ganze? Nun, ein jeder, der einen gewissen Verstand besitzt kann mit der GEZ nicht zufrieden sein und weiß auch, dass ein Vertrag zu Lasten dritter nicht sein sollte. Wenn das einer macht, dann ist das eher witzlos. Wenn das genug machen, dann zeigt es Wirkung.


    Immer mehr Leute machen das, auch ich konnte einige aus meinem privaten Umfeld überzeugen. Es ist kein Mehraufwand für mich.
    Nach "Oma-Gate": "GEZ-Boykott wirkt" – Bei Bearbeitung der Rundfunkbeiträge herrscht Hochdruck | Rundblick Unna


    Ausführlicher Guide inkl. vorausgefüllter Dokumente für das Ganze Vorgehen.
    Gebührenaktion

    F-Society