1. Welcher Anime hat dir in der aktuellen Saison am meisten gefallen? Stimme jetzt für den Anime der Saison im Winter 2020 ab!
    » Wahlen zum Anime der Saison Winter 2020

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Frage Falls ihr eure Animes downloadet, was macht ihr anschliessend mit Ihnen?

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von iTsSteven, 30. Mai 2016.

  1. CryzX

    CryzX Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    5
    Ich pack sie auf meinem Homeserver, dort werden die Dateien automatisch eingelesen, automatisch mit Meta-Daten von Anisearch angereichert und für Kodi hilfreiche Daten erzeugt. Das funktioniert in der Regel relativ zuverlässig.

    Ab und an mach ich noch was manuell. Ich finde beispielsweise die Funidubs gar nicht mal so kacke und entspannter zu sehen als Untertitel. Da heißt's dann etwas schnibbeln und neu muxen. Gelöscht wird nichts.
     
  2. Wolfsbrigade

    Wolfsbrigade Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    16. Jan. 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kommt drauf an wie gut der Anime ist, manche schaue ich mir nachdem downloaden an und lösche diesen dann direkt wieder. Andere wiederrum packe ich auf meine Animeplatte und schaue sie mir je nach Stimmung und lust mehrfach wieder an und einige schaue ich mir so oft an oder mehrfach hintereinander ohne die lust daran zuverlieren.
     
  3. Naisho

    Naisho Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    26. Jan. 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    naja ich entscheide nach dem Text wie der anime beschrieben ist und nach dem cover was dabei ist. dann lade ich es runter um es ohne unterbrechung gucken zu können und wenn ich den anime hammer geil finde behalte ich ihn wenn es aber einer ist den ich gut finde aber der meinung bin das ich den trotzdem nicht noch mal angucke dann lösche ich ihn. manchmal merke ich auch ab der 2. folge das er mir nicht gefällt dann springe ich einmal irgendwo zur mittleren folge spule mich da etwas durch und entscheide dann ob ich den weiter gucke oder gleich lösche.
     
  4. Shrimpy

    Shrimpy Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    15. Jan. 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Gefällt mir die Anime richtig gut lasse ich die idr. aufn NAS liegen.
    Filme sowieso.

    Alles andere wird gelöscht was mir nicht zusagt, sei es nachm durchschauen oder abbrechen.
    Ist die Serie/Film gut, landet es zusätzlich aufn LTO5 Tape, NAS ist nicht redundant.
    Wenns NAS dann mal voll ist wird gelöscht was aufn Tape ist, bis auf alle Filme und paar Serie die ich halt super finde, diese hab ich öfter auch nochmal Original vorallem Filme.

    Wenn ich mal wieder was sehen will kommts vorallem bei Anime FanDubs vor das die links down sind, musste ich letzten feststellen als ich alles mögliche von meiner damaligen CD Sammlung eingelesen habe und paar Episoden defekt waren.
    Und ja es kommt nicht oft vor das ich mal wieder was runterhole vom Tape.
    Wie ein Hamster. xD

    #stillwaitingforDIYTapeLibary
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Jan. 2019
  5. blubbso

    blubbso Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    45
    Ernsthaft? :yoyo42:
    Der einzige andere Mensch den ich jemals gesprochen habe, der seinen Anime auf Tapes speichert war so ein Typ mit nem Fserver in nem englischen IRC-Channel... Laut Google passen auf so ein Tape 1,5TB drauf, kommt das hin? Auf jeden Fall höchst interessant. Wie viel hast du für das Laufwerk hinlegen müssen? Die scheinen ja recht teuer zu sein.

    Ich persönlich speichere mein Zeug ja immer noch (neben USB3-HDDs) auf DVDs. Bei Festplatten, NAS oder auch Tape besteht ja immer das Risiko, versehentlich was zu löschen. Das Problem möchte ich mit DVDs vermeiden.
     
  6. CryzX

    CryzX Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    5
    Respekt, sowas hätte ich auch gerne, aber die initialen Kosten waren schon sehr happig. Hab es deshalb gelassen und mache vom Wichtigsten ein Backup auf die Festplatte. Bist du günstig an ein Laufwerk gekommen und hast die Gelegenheit genutzt?

    Ich bin noch am überlegen, ob ich die rarsten Stücke meiner Sammlung in der Cloud sichere. Hätte ein Verfahren, dass ich den unbegrenzten Amazon Photos - Speicher dafür "missbrauchen" könnte.
     
  7. Shrimpy

    Shrimpy Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    15. Jan. 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das Laufwerk war 300€ bei Ebay-Kleinanzeigen...no risk no fun. ^^"
    SAS HBA PCIe Controller 10€
    SAS Kabel 15€
    Tapes kauf ich im 5er pack bei 50-70€ neu. 7.5TB
    Der Kostenvorteil ist erst bei 3x8TB HDDs vorhanden, und die Tapes gehen halt nicht wirklich kaputt.

    Ich habe noch eine LTO3 Library aus der Ausbildung für lau bekommen....nur waren da 400GB für 15€ nicht so bombe sowie 120W Dauerlast und die nötige Software.
    Hinzu kommt das LTO5 LTFS feature hat dadurch werden die Tapes als Wechselmedium in Windows erkannt.
    Einfach mit drag an drop aufs Tape legen.
    Is gut so wies ist, sobalt ichn LTO6 bei ebay sehe für 300Euronen rum gibs Upgrade. xD

    Fröhliches Hamstern noch! :3
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Jan. 2019
  8. Jim Panse

    Jim Panse Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Sep. 2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Gehöre wohl auch zur Fraktion Hamster. Werden alle schön auf eigens dafür vorgesehene externe Platten gepackt. Wobei ich mir mal Gedanken machen müsste, über ein vernünftiges Backup. Wäre schade drum, sollte mal eine den Geist aufgeben :/
     
  9. Rena_Chan

    Rena_Chan Erfahrener Otaku Otaku König

    Registriert seit:
    28. Aug. 2014
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    143
    Ich downloade, gucke es an und store es dann auf meiner HDD oder Externen Festplatte hab insgesamt ca. 5TB an Anime Serien auf Lager, fast alles davon gesehen, denn alles was ich immer anschaue wird aufbewahrt, nur wenn mal platz her muss, lösch ich irrelevante Daten, aber die Ordner bleiben immer, da ich die Namen brauche um zu merken ob ich den schon hatte
     
  10. Win8Error

    Win8Error Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    14. Juni 2019
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    177
    Also wenn ich mir Animes herunterlade (via JDownloader von Share-Online) passiert mit ihnen folgendes:

    1. Ich benenne die einzelnen Dateien in ein Layout um das Kodi die einzelnen Dateien zuordnen und sortieren kann (z.B. "Fairy Tail S01E01.mkv, ...") Passenderweise gibt es für Linux einen Dateimanager welcher so etwas dank Stapelverarbeitung recht schnell schafft. :)

    2. Ich transkodiere sie via HandBrake noch einmal neu (Video: H.264, RF=22, Ton: OPUS 160KBit/s, Kontainer: MKV) und entferne dabei 1. alle Untertitel und 2. alle zusätzlichen Tonspuren bis auf die deutsche oder die englische um Speicherplatz zu sparen. Gibt es den Anime auf Deutsch so werden alle Tonspuren bis auf die deutsche entfernt. Gibt es ihn nur auf Englisch so werden alle bis auf die englische entfernt.

    3. Ich entferne via "mkvpropedit" alle Tags und sonstige "unnötigen" META Informationen aus den Dateien. Manche Ripper / Uploader meinen sich ja unbedingt in den META Daten der Dateien verewigen zu müssen und das kann manche Software verwirren.
    Beispiel: Bevor ich angefangen habe die Dateien zu "bearbeiten" kam es zum Teil vor das Kodi (wenn mehrere Ton-Spuren vorhanden waren) immer die falsche genommen hat da der Ripper / Uploader es für eine tolle Idee gehalten hat den Tag der Tonspur welcher den Namen der Sprache beinhaltet (z.B. Tag von Spur 1 = "deu", Tag von Spur 2 = "jap") einfach mit seinem Nick- / Szenenamen zu überschreiben (z.B. Tag von Spur 1 = "NickDesUploaders", Tag von Spur 2 = "NickDesUploaders"). Dumm nur das Kodi somit nicht mehr bestimmen konnte welche Spur nun die Deutsche Vertonung beinhaltet. War die japanische Tonspur nun Spur 1 so wurde immer Japanisch abgespielt und ich musste das jedes mal manuell umstellen. Danke im übrigen hierfür an alle Uploader die somit eigentlich echt gute hochwertige Rips kaputt machen.

    4. Ich tagge via "mkvpropedit" die Tonspur der von mir transkodierten Dateien als Deutsch oder Englisch (jenachdem welche Sprache benutzt wird). Dieser Schritt ist zwar bei nur einer Spur nicht nötig aber ich mache es der Vollständigkeit und der Ordnung halber dennoch.

    5. Die Dateien wandern in einen Ordner welcher den Namen des Animes trägt (z.B. Fairy Tail) und dieser Ordner wandert dann in den Ordner "Seriensammlung".

    6. Kodi wird gestartet so das Kodi die neuen Dateien indexieren kann und in die Bibliothek aufnehmen kann.

    So. Das ist so meine Prozedur wenn ich neue Animes herunterlade. :D

    Bei Fragen gerne melden. :)
     
  11. Akarikia

    Akarikia Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    15
    Ich lade und sehe sie mir meist danach auch an. Und im Grunde lageren wir sie danach auf 1000den Festplatten. Aber ich muss auch zugeben das wir auch sehr viele OrinalDVD und Mangas haben. Man will ja doch auch den Mangaka oder das Studio unterstützen. Von daher greifen wir auch gerne schonmal in die Tiefere Tasche um uns gute Animes und Mangas zu kaufen, die uns z.B. auch als Sub gefallen haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2019
  12. DefaultO

    DefaultO Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    6. Aug. 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Die Animes die ich mir runterlade kommen direkt wieder ins Netz und eine Sicherheits-Kopie landet schön geordnet auf meinen Linux Server der weitüber 100TB vertragen kann. Auf den Server kann ich dann Weltweit zugreifen sofern ich einen Internetzugang habe. Und da ich einen Video Player programmiert habe mit Interface und so, der Zugriff auf den Server hat könnte ich mir rein theoretisch alles anschauen was ich jemals für irgendeine Streaming Seite heruntergeladen habe. Um genauer zu sein ist es VIVOO aber selbstgemacht.
     
  13. kadse

    kadse Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    9. Sep. 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Was ich mir mit Hilfe von Jdownloader runterlade, kommt auf meine externe Festplatte.
    Anstatt mich in die Erstellung eines eigenen NAS reinzufuchsen oder die Dateien mit ein paar MB/s in eine Cloud zu laden, habe ich mir ein langes USB-Kabel geschnappt und in die HDD gesteckt, sodass ich nur zwischen PC (zum draufspeichern) und Fernseher stöpseln muss.
    Dass ich vom Internet unabhängig bin, um die Sachen zu gucken, die ich schon habe, hat mich hin und wieder mal gerettet (unser Internet-Anbieter ist dieses Jahr eher unzuverlässig).

    Allmählich wird nur der Platz ein bisschen knapp, ansonsten geht es doch recht gut so.
     
  14. folgar

    folgar Premium Spender Premium

    Registriert seit:
    8. Apr. 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm offen gestanden Downloade ich eigentlich so ziemlich jeden Anime wo ich gucke nur leider bin ich halt ein ungeduldiger in der vergangenheit gewesen und hab irgendwann immer angefangen die eng sub zu schauen weil die Deutschen zu lang brauchten xD daher fehlen mir bei vielen manche folgen und die Faulheit bzw. meine unordnung macht das ganze nicht besser. Aber zumindest meine neuen ordne ich jetzt schön ordentlich auf meiner 4TB externen Festplatte und WICHTIG habe eine 2te 4TB Festplatte wo nochmal das gleiche drauf ist. Hatte in der vergangenheit das einmal gehabt das alles weg war weil die abgeraucht ist:(
     
  15. MutantS

    MutantS Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    12. Nov. 2016
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    7
    Die ganze Staffel auf meine Festplatten, die ich dann auf meine Fernseher streame.
    Bin ich durch wird eigentlich alles wieder gelöscht. Schau´s mir sowieso nur einmal an.
    Sollte ich es nochmal brauchen, lade ich es nochmal runter...
     
  16. n3l0S

    n3l0S Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    24. Nov. 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich speichere alles auf eine 8TB Platte habe jetzt so die Hälfte voll...

    Darunter aber auch viele die ich mir noch gar nicht angesehen habe ^^
    Ist irgendwie so ein Sammelzwang :D
    Vorsorge für die Pension xD

    Naja habe viele von den ersten 100 der Topliste von anisearch geladen :)
     
  17. fullm3tal

    fullm3tal Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    15. Sep. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kommt drauf an, wenn er mir gefallen hat und ich ihn nochmal schauen möchte, dann wird er auf die externe Festplatte kopiert. Sonst heißt es löschen und den nächsten anfangen zu schauen. Ein paar werden auch direkt erstmal auf der externen "zwischengelagert" da die Festplatte von meinem PC eigentlich immer voll ist
     
  18. Superzorro

    Superzorro Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Ich sammel immer ungefähr 1-2 TB an Daten an. Dann erstelle ich mir je einen Account bei Dropbox und einen bei Google Drive. Bei beiden aktiviere ich dann den Premiumplan für einen Monat und lade alles darauf. Danach lasse ich das auslaufen und das kontingent schrumpft dann wieder auf wenige GB. Die Dateien die ich aber vorher draufgeladen habe bleiben aber aktiv und werden nicht gelöscht. Ist zwar nicht Risikofrei aber seit 2014 mache ich damit sehr gute Erfahrungen. Sollte einer der beiden Dienste meine Daten doch löschen, kann ich es vom anderen Anbieter runterladen. Ist halt ein sehr günstiges cold storage Verfahren und sollte ich wirklich mal das ganz große Pech haben, nicht mehr an die Daten zu kommen kann ich auch damit leben. Es sind nur Anime und keine Kindheitsfotos oder so.
     
  19. King-Arthur

    King-Arthur Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    22. Okt. 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Bei mir werden die Daten direkt mit dem Jdownloader auf die Synology gedownloaded. Ich lade auch fast nur das runter, was ich mir auch wirklich nutzen möchte, naja nicht ganz ... 10% als nachträglich Ausschuß gibt es immer. Das was meiner Meinung nach nochmal anschauen oder weiterverwenden würde, behalte ich dann. So versuche ich den Speicherplatz möglichst effient zu nutzen, habe lediglich eine HDD mit 8 TB.

    Die Methode von Superzorro finde ich sehr interessant, wäre mir aber zu reskant. Ist man da vom Nutzungsvertrag trotzdem nicht irgendwie safe? Wird man evtl. trotzdessen vorgewarnt, bevor die Daten dann gelöscht werden?
     
  20. M@triXX

    M@triXX Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    8. Aug. 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir werden die Animes auf die NAS gepackt, damit ich im ganzen Haus mit allen Geräten darauf zugriff habe. Das Ganze wird dann nochmal regelmäßig auf eine andere Festplatte gespiegelt, damit ich mein mühsam zusammengestelltes Archiv nicht wider so einfach verlieren kann. Zusätzlich wandel ich viel in x265 um, um Speicherplatz zu sparen.